Zwangsmoloch Öffentlich Rechtliche: DIHK spricht von systemwidrigen Berechnungen


Zwangsmoloch Öffentlich Rechtliche: DIHK spricht von systemwidrigen Berechnungen

Die Zwangseintreibungen der Rundfunkgebühren lassen immer mehr Menschen mit der Stirn runzeln. Seit diesem Jahr heißt die Zwangsgebühr "Rundfunkbeitrag", wobei genau dieser bei zahlreichen Menschen immer mehr Kritik auslöst. Wehren können sich die meisten Menschen gegen das Zwangssystem jedoch nicht, da es über den staatlichen Umweg "abgesichert" wurde, um an entsprechende Milliarden zu gelangen. [...]

Zwangssystem: Öffentlich-Rechtliche Staatsmedien verpulvern Milliarden für irrationale Formate


Zwangssystem: Öffentlich-Rechtliche Staatsmedien verpulvern Milliarden für irrationale Formate

Der neue Rundfunkbeitrag in Deutschland hatte zuletzt bei zahlreichen Menschen Kritik ausgelöst. Doch wehren können sich die meisten nicht, um so dem Zwangssystem zu entkommen. Dass die Geldeintreibung für die Staatsmedien per Zwang ablaufen muss, sollte nicht verwundern. Würden jene "Medien" tatsächlich frei auf dem Markt agieren, wären sie längst pleite, da der Medienmoloch [...]

Deutschland: Die GEZ rüstet auf


Deutschland: Die GEZ rüstet auf

Bei vielen Deutschen ist die sogenannte "Haushaltsabgabe" für die GEZ (Gebühreneinzugszentrale der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten) eher umstritten. Mit dieser über das Volk gelegten Zwangsabgabe wird ein Monopol finanziert, welches eventuell gar niemand haben will. In einem freien Markt würde sich ggf. ein Medienunternehmen entwickeln, welches gänzlich anders aufgebaut ist, als jenes der Öffentlich Rechtlichen. [...]