Das KIT hat eine stabile Schnittstelle zum Quantenrechner entdeckt


Das KIT hat eine stabile Schnittstelle zum Quantenrechner entdeckt

Beim KIT (Karlsruher Instituts für Technologie) ist nun so etwas wie eine "kleine Sensation" gelungen. Das lang bekannte Problem, dass sich Quantenzustände nicht ohne Störungen auslesen lassen, will man seitens des KIT ansatzweise gelöst haben. Für eine Entwicklung von sogenannten Quantencomputern stellt dies einen wichtigen Zwischenschritt dar. Quanteneffekte (Materiewellen im Schwerefeld) sind allseits dafür [...]