DE: Kritik an zu hohen Pensionen für Minister in NRW


DE: Kritik an zu hohen Pensionen für Minister in NRW

Ein Rechtswissenschaftler der Uni Frankfurt Oder, Heinrich Amadeus Wolff, hat nun das üppige Versorgungssystem im deutschen Bundesland Nordrhein Westfalen kritisiert. Er empfahl Änderungen. Gegenüber der Rheinischen Post sagte er, dass er die "Sprünge" (Bezüge) nicht verstehe. Er bezog sich darauf, dass bereits nach fünf Jahren der Tätigkeit als Minister in eine Pension von 4142 [...]