» Glaronia.com Tools



Datei verschlüsseln (Datei » AES-128/B. » AES-256/B. xKey)

1
Ausgabe: Standard Zip-Datei (.encoded komprimiert)
2
Passwort: (mindestens 8 Zeichen)
3
max.10 MB
Bitte warten...
Vorgang beendet...
 

Datei entschlüsseln (Laden Sie eine .encoded-Datei)

1
2
Passwort: (mindestens 8 Zeichen)
3
Bitte warten...
Vorgang beendet...


Kurzinfo:

Auf dieser Seite können Sie eine Datei Ihrer Wahl verschlüsseln/entschlüsseln. Zur Verschlüsselung wählen Sie eine Datei von Ihrem System aus, die maximal 10 Megabyte groß ist - beachten Sie die Hinweise weiter unten zum Thema Cache/Timeouts. Sie können die zu verschlüsselnde Datei optional als komprimierte Zip-Datei beziehen.

Zur Verschlüsselung muss ein Passwort mit mindestens 8 Zeichen gewählt werden. Ein sicheres Passwort sieht z.B. so aus: @kU6rY-Hz1=0Sx.9iD3 - Der Vorgang der Verschlüsselung sollte automatisch starten, wenn Sie im dritten Punkt eine Datei ausgewählt haben. Je nach Ressourcen Ihres Systems kann der Vorgang einige Sekunden dauern.

Um eine verschlüsselte Datei wieder zu entschlüsseln, wählen Sie die passende .encoded-Datei von Ihrem System aus. Haben Sie die Datei in einem Zip-Archiv heruntergeladen, muss die .encoded-Datei aus diesem entpackt werden. Tragen Sie im zweiten Punkt bei "Datei entschlüsseln" Ihr gewähltes Passwort ein. Klicken Sie am Ende auf den Button "Datei entschlüsseln". Der Vorgang kann je nach Ressourcen und Leistung Ihres Systems einige Sekunden dauern.

Eine von Ihnen zur Verschlüsselung bestimmte Datei wird auf zwei Ebenen verschlüsselt. Die obere Ebene nutzt die Blockverschlüsselung Advanced Encryption Standard (AES) bei 256/Bit. Diese Ebene wird durch einen aus Ihrem Passwort abgeleiteten sicheren xKey erzeugt. Die zweite Ebene der Verschlüsselung greift auf den Advanced Encryption Standard (AES) bei 128/Bit zurück, hier wird ein weiterer sicherer Schlüssel genutzt. Die verschlüsselte Datei ist in ihrem Ausgangsformat bis zu 3x größer als die Originaldatei.

Getestet mit: Firefox 44+, Edge 25+ und Chrome 49+

Hinweis: Um dieses Online-Tool nutzen zu können, muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein! Die von Ihnen gewählte Datei wird zur Ver- bzw. Entschlüsselung nicht über das Internet übertragen. Der gesamte Vorgang findet lokal auf Ihrem System im Browser statt. Es werden daher keine Daten an den Server gesendet. Der reine Zugriff auf diese Seite wird anonymisiert in den Serverlogdaten gespeichert.

Cache und Timeouts

Wenn Sie den Browser Firefox ab der Version 44 nutzen, geben Sie in der Adresszeile about:config ein. In der Suchzeile geben Sie dom.max_script_run_time ein. Klicken Sie auf den Einstellungsnamen und ändern den Wert z.B. auf 999. Klicken Sie im Firefox-Browser auf Extras, dann auf Einstellungen und Erweitert. Wählen Sie den Menüpunkt Netzwerk aus. Setzen Sie einen Haken bei "Automatisches Cache-Management ausschalten". Setzen Sie den Cache auf z.B. 999 MB Speicherplatz. Erscheint die Meldung "Nicht antwortendes Script", klicken Sie auf "Weiter ausführen" und ggf. setzen Sie einen Haken bei "Diesen Dialog nicht mehr anzeigen".

Im Browser Edge von Microsoft können diverse Änderungen vorgenommen werden. Klicken Sie testweise auf Einstellungen und dann auf Browserdaten löschen. Es sollten keine ggf. von Ihnen gespeicherten Kennwörter/Cookies gelöscht werden, wenn dies nicht gewünscht ist. Jedoch können Sie einen Haken bei "Zwischengespeicherte Daten und Dateien" setzen und den Vorgang dann starten. Weitere Informationen zu Einstellungen in Edge lassen sich über das Internet finden.

Im Internet-Explorer ab der Version 11 können Sie versuchen, die Browserdaten (Cache) zu löschen. Setzen Sie einen Haken bei "Temporäre Internet- und Websitedateien" und ggf. bei "Cookies und Websitedaten". Alternativ kann die Speicherung von Anwendungscaches zugelassen werden. Sollte eine "Script stoppen"-Meldung durch den Internet Explorer angezeigt werden, klicken Sie auf "Weiter ausführen". Optional können Sie auf die Schaltfläche Extras und dann auf Internetoptionen / Erweitert klicken und das Skriptdebugging deaktivieren. Ggf. sollte der Haken bei "Skriptfehler anzeigen" entfernt werden.

Wenn Sie Chrome als Browser nutzen, geben Sie bei Bedarf in der Adresszeile chrome://history/ ein. Klicken Sie auf "Browserdaten löschen" (Dateien im Cache). Sollte Chrome bei einem Ver- bzw. Entschlüsselungsvorgang die Meldung anzeigen, dass die Webseite nicht reagiere, klicken Sie auf den Warten-Button. Wollen Sie den Cache des Browsers erhöhen, machen Sie einen Rechtsklick auf das Verknüpfungssymbol von Chrome (Windows). Erweitern Sie den Verknüpfungspfad aus dem Feld Ziel am Ende mit einem Leerzeichen und --disk-cache-size=10000000

Andere Möglichkeiten:
  • Kontrollieren Sie Ihre Firewalleinstellungen
  • Kontrollieren Sie im Browser blockierende Addons/Apps
  • Schließen Sie den Browser und starten ihn neu
  • Stoppen Sie Programme, die Systemressourcen blockieren
  • Versuchen Sie kleinere Dateien zu verschlüsseln