Warum mafiöse Gruppen moderne Gesellschaften lieben


Moderne Gewalten: Organisierte Kriminalität in Kolumbien und ItalienInfo
Buch kaufen - h109k1j7x1
DNB 978-3593398747
WorldCat 828
Details
Beschreibung: (1319 Zeichen, 167 Wörter)     Plus   Minus
Mafiöse Gruppenmehr zu: Gruppen sind kein Überbleibsel aus längst vergangenen Zeiten.mehr zu: zeiten Organisierte Kriminalitätmehr zu: Kriminalität kann zum "normalen" Gefüge moderner Gesellschaftenmehr zu: Gesellschaften gehören - wie etwa in Italienmehr zu: italien und Kolumbien. Doch auch dort gibt es keine Verbrechensimperien, höchstens Diktaturenmehr zu: Diktaturen innerhalb eines ansonsten lose organisierten illegalen Marktgeschehens. Denn Mafiosi und Drogenhändler sind, wie andere Menschenmehr zu: Menschen auch, um ihr Image bemüht, und ihre Handlungsmuster sind vertrauter, als vielen lieb sein mag. Drei Jahre lang hat Ciro Krauthausen Mythenmehr zu: Mythen und Fakten rund um die organisierte Kriminalitätmehr zu: Kriminalität erforscht. Interviews, Zeugenaussagen, Gerichts- und Polizeiakten halfen ihm, die verborgenen Mechanismenmehr zu: Mechanismen der Illegalitätmehr zu: Illegalität aufzudecken. Seine Untersuchungsergebnisse dokumentieren, dass organisierte Kriminalitätmehr zu: Kriminalität immer ein Spiegel der Gesellschaftmehr zu: Gesellschaft ist, aus der sie hervorgeht. Die Neuauflage des Klassikers wurde um eine Einleitung von Peter Waldmann ergänzt. Die Ergebnisse der Studiemehr zu: Studie haben bis heute nichts von ihrer Gültigkeit verloren, denn Ciro Krauthausen nimmt nicht nur die Strukturenmehr zu: strukturen krimineller Verbändemehr zu: Verbände in den Blick, sondern auch ihre gesellschaftlichen, historischen und politischen Bedingungen. Damit hat er ein Handbuchmehr zu: Handbuch der organisierten Kriminalitätmehr zu: Kriminalität vorgelegt, das für den deutschsprachigen Raum einmalig ist. Das Buch von Ciro Krauthausen aus dem Verlag Campus zum Thema Unterwanderung und Kriminalität kann über die Internationale Standardbuchnummer 978-3593398747 bezogen werden.

Originaltitel der Publikation:

Moderne Gewalten: Organisierte Kriminalität in Kolumbien und Italien

Kurzinfo: «Moderne Gewalten: Organisierte Kriminalität in Kolumbien und Italien» mit 375 Seiten, von Ciro Krauthausen, aus dem Verlag Campus, zum Thema Unterwanderung und Kriminalität, hat die ISBN 978-3593398747 und das Auflagejahr 2013 - Glaronia.com Bewertung: 4/5
Thema:
Unterwanderung und Kriminalität
Buchsprache:
DE Deutsch
ISBN/EAN:
9783593398747 Buch suchen
GID:
857082595032945992
Autor(en):
Verlag:
Campus
Seiten:
375 S.
Lesedauer etwa:
Normal: 50 Std. - Schnell: 32 Std.
eBook kaufen?
Nicht vorhanden
Jahr/Auflage:
Größeres Bild:
Ähnliches zu:

Schreib eine Meinung oder Rezension


 

 Smilies

Weitere Publikationen
Der Kongo: Zwischen Krieg und korrupten Seilschaften (2014)
Brandes + Apsel - ISBN: 978-3860997437 - mit 265 Seiten - Kategorie: Rebellen
Gezieltes Vorgehen gegen Bestechung, Bestechlichkeit und Vorteilsannahme (2011)
Redline - ISBN: 978-3868813180 - mit 561 Seiten - Kategorie: Delikte
Wie die Giergesellschaft ihren eigenen Untergang herbeiführt (2015)
Goldegg - ISBN: 978-3902991812 - mit 301 Seiten - Kategorie: Verbrecher
Diverse Staatsverbrechen der DDR und das SED-Erbe (2009)
Rowohlt - ISBN: 978-3871346231 - mit 322 Seiten - Kategorie: Affären
Risikofaktoren für das Unternehmen (2009)
Gabler - ISBN: 978-3834913852 - mit 296 Seiten - Kategorie: Schädigung
Korrupte Strukturen und Praktiken (2012)
Erich Schmidt - ISBN: 978-3503136902 - mit 200 Seiten - Kategorie: Analysen
Dunkle Welten: Die Mafia in Deutschland (2012)
Knaur - ISBN: 978-3426784990 - mit 353 Seiten - Kategorie: Gruppen
Marbella, Costa del Sol, Spanien: Glamour und Korruption (2014)
Tredition - ISBN: 978-3849584641 - mit 340 Seiten - Kategorie: Justiz
Ein spezieller Freundeskreis und die Ära Schröder (2014)
Droemer - ISBN: 978-3426276624 - mit 322 Seiten - Kategorie: Reichtum
Die Krise der Finanzmärkte und Staatsfinanzen (2013)
FinanzBuch - ISBN: 978-3898797979 - mit 321 Seiten - Kategorie: Wachstum

Hauptseite   Südamerika & Kartelle   Warum mafiöse Gruppen moderne Gesellschaften lieben