Warum mafiöse Gruppen moderne Gesellschaften lieben


Moderne Gewalten: Organisierte Kriminalität in Kolumbien und ItalienInfo
Buch kaufen - h109k1j7x1
DNB 978-3593398747
WorldCat 828
Details
Beschreibung: (1319 Zeichen, 167 Wörter)     Plus   Minus
Mafiöse Gruppenmehr zu: Gruppen sind kein Überbleibsel aus längst vergangenen Zeiten.mehr zu: zeiten Organisierte Kriminalitätmehr zu: Kriminalität kann zum "normalen" Gefüge moderner Gesellschaftenmehr zu: Gesellschaften gehören - wie etwa in Italienmehr zu: italien und Kolumbien. Doch auch dort gibt es keine Verbrechensimperien, höchstens Diktaturenmehr zu: Diktaturen innerhalb eines ansonsten lose organisierten illegalen Marktgeschehens. Denn Mafiosi und Drogenhändler sind, wie andere Menschenmehr zu: Menschen auch, um ihr Image bemüht, und ihre Handlungsmuster sind vertrauter, als vielen lieb sein mag. Drei Jahre lang hat Ciro Krauthausen Mythenmehr zu: Mythen und Fakten rund um die organisierte Kriminalitätmehr zu: Kriminalität erforscht. Interviews, Zeugenaussagen, Gerichts- und Polizeiakten halfen ihm, die verborgenen Mechanismenmehr zu: Mechanismen der Illegalitätmehr zu: Illegalität aufzudecken. Seine Untersuchungsergebnisse dokumentieren, dass organisierte Kriminalitätmehr zu: Kriminalität immer ein Spiegel der Gesellschaftmehr zu: Gesellschaft ist, aus der sie hervorgeht. Die Neuauflage des Klassikers wurde um eine Einleitung von Peter Waldmann ergänzt. Die Ergebnisse der Studiemehr zu: Studie haben bis heute nichts von ihrer Gültigkeit verloren, denn Ciro Krauthausen nimmt nicht nur die Strukturenmehr zu: strukturen krimineller Verbändemehr zu: Verbände in den Blick, sondern auch ihre gesellschaftlichen, historischen und politischen Bedingungen. Damit hat er ein Handbuchmehr zu: Handbuch der organisierten Kriminalitätmehr zu: Kriminalität vorgelegt, das für den deutschsprachigen Raum einmalig ist. Das Buch von Ciro Krauthausen aus dem Verlag Campus zum Thema Unterwanderung und Kriminalität kann über die Internationale Standardbuchnummer 978-3593398747 bezogen werden.

Originaltitel der Publikation:

Moderne Gewalten: Organisierte Kriminalität in Kolumbien und Italien

Kurzinfo: «Moderne Gewalten: Organisierte Kriminalität in Kolumbien und Italien» mit 375 Seiten, von Ciro Krauthausen, aus dem Verlag Campus, zum Thema Unterwanderung und Kriminalität, hat die ISBN 978-3593398747 und das Auflagejahr 2013 - Glaronia.com Bewertung: 4/5
Thema:
Unterwanderung und Kriminalität
Buchsprache:
DE Deutsch
ISBN/EAN:
9783593398747 Buch suchen
GID:
857082595032945992
Autor(en):
Verlag:
Campus
Seiten:
375 S.
Lesedauer etwa:
Normal: 50 Std. - Schnell: 32 Std.
eBook kaufen?
Nicht vorhanden
Jahr/Auflage:
Größeres Bild:
Ähnliches zu:

Schreib eine Meinung oder Rezension


 

 Smilies

Weitere Publikationen
Warum wir alle mehr oder weniger korrupt sind (2013)
Lingen - ISBN: 978-3942453325 - mit 271 Seiten - Kategorie: Amigos
Dunkle Welten: Die Mafia in Deutschland (2012)
Knaur - ISBN: 978-3426784990 - mit 353 Seiten - Kategorie: Gruppen
Die vielen Facetten der Korruption im Dritten Reich (2001)
FISCHER - ISBN: 978-3100048127 - mit 260 Seiten - Kategorie: Privilegien
Neues von der europäischen Giftmüll-Mafia (2014)
Das Neue Berlin - ISBN: 978-3360021762 - mit 193 Seiten - Kategorie: Gefährdungen
Fälle staatlicher Gewaltanwendung in Österreich (2012)
Molden - ISBN: 978-3854853091 - mit 223 Seiten - Kategorie: Drohungen
Wie die Giergesellschaft ihren eigenen Untergang herbeiführt (2015)
Goldegg - ISBN: 978-3902991812 - mit 301 Seiten - Kategorie: Verbrecher
Ein Plädoyer für ein starkes Europa - ohne Machteliten (2015)
Goldegg - ISBN: 978-3902991386 - mit 325 Seiten - Kategorie: Marktmoral
Warum Politiker nur selten den Willen des Volkes vertreten (2011)
Heyne - ISBN: 978-3453186149 - mit 321 Seiten - Kategorie: Big Business
Einblicke in das herrschende System Pakistans (2008)
Diederichs - ISBN: 978-3720530590 - mit 335 Seiten - Kategorie: Politiker
Totalitäre Staatskonstruktionen und die Sprache der Gewalt (2013)
Springer - ISBN: 978-3658021559 - mit 389 Seiten - Kategorie: Forschung

Hauptseite   Südamerika & Kartelle   Warum mafiöse Gruppen moderne Gesellschaften lieben