FAZ: Kanzlerin schließt Große Koalition nicht aus


(C) Michael Luca, 2012, Bild: Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Laut Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) würde die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine "Große Koalition" nach der diesjährigen Bundestagswahl im September nicht ausschließen. Demnach hätte Merkel schon "einmal eine Große Koalition geführt". Sie sagte in einem Interview gegenüber der FAZ, man würde sich "völlig unglaubwürdig" machen, wenn man eine solche Große Koalition ausschlösse. Für die Menschen in Deutschland wäre es Merkel zufolge aber besser, "wenn wir die christlich-liberale Koalition fortsetzen könnten".

Eine angeführte "Große Koalition" würde nun wirklich niemand anstreben, heißt es. Die Regierungsbilanz der vergangenen vier Jahre von Schwarz-Gelb könne sich "wahrlich" sehen lassen, die Zusammenarbeit klappe nach dem holprigen Start sehr gut, so die Kanzlerin gegenüber der FAZ. "Wir arbeiten sehr gut zusammen, was zu Beginn der Legislaturperiode zunächst noch schwierig war." Die Kanzlerin wolle die Koalition fortsetzen, "aber wahr ist auch, dass es sehr, sehr knapp wird, wie es bei Bundestagswahlen oft knapp wird".

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte