DE: Luftfracht im Jahr 2012 um 2,2 Prozent gesunken


(C) Klaus Schinzel, 2009, Bild: Wikipedia (LZ GNU 1.2)

In Deutschland hat der Güterumschlag auf den deutschen Flughäfen im Jahr 2012 bei 4,3 Millionen Tonnen gelegen und ist damit um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2011) abgesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Die Einladungen sanken um 1,7 Prozent auf 2,3 Millionen Tonnen, die Ausladungen um 2,8 Prozent auf 2,0 Millionen Tonnen.

Im Jahr 2011 hatten die Einladungen noch um 8,0 Prozent und die Ausladungen um 1,8 Prozent zulegen können. Die in das Ausland versandte Luftfrachtmenge belief sich 2012 auf insgesamt 2,2 Millionen Tonnen. Mit 1,5 Prozent nahm sie weniger stark ab als die Bezüge aus dem Ausland, die um 2,7 Prozent auf 1,9 Millionen Tonnen zurückgingen.

Der Jahresverlauf von 2012 zeigt für den Güterumschlag im Vorjahresvergleich auf Quartalsbasis für die ersten drei Quartale Rückgänge von 4,2 Prozent, 4,5 Prozent und 0,4 Prozent. Im vierten Quartal hingegen nahm der Güterumschlag um 0,4 Prozent zu.

Der Jahresverlauf 2011 zeigte im Vorjahresvergleich auf Quartalsbasis eine abnehmende Tendenz: Der Luftfrachtumschlag erzielte im ersten Quartal 2011 ein zweistelliges Plus von 12,9 Prozent, im zweiten von 9,9 Prozent und im dritten von 1,2 Prozent. Im vierten Quartal 2011 sanken die Umschlagsmengen hingegen, und zwar um 2,4 Prozent.

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte