Stuttgart 21: Tausende Menschen demonstrieren gegen Milliardenprojekt


(C) The weaver, 2008, Bild: Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Einer aktuellen Umfrage zufolge hat das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 an Zustimmung verloren. Den Daten der TNS-Emnid-Erhebung nach, lehnen 54 Prozent der befragten Personen das Milliardenprojekt ab, nur 39 Prozent befürworten es. Im November 2011 hatten noch 59 Prozent für das Projekt gestimmt.

Das Verhältnis hat sich also nach über einem Jahr klar ins Gegenteil verkehrt, schreibt man in der Berliner Tageszeitung. Die Umfrage wurde zusammen mit dem Stuttgarter Internetmedium "Kontext: Wochenzeitung" in Auftrag gegeben.

Nach Ansicht der Baden-Württemberger, soll die Deutsche Bahn selbst für die Mehrkosten des Baus aufkommen, gaben 55 Prozent der Befragten zu verstehen. Bis heute sind etwa 4,5 Milliarden Euro finanziert. Nach den offiz. Angaben des Bahn-Vorstandes soll Stuttgart 21 mittlerweile aber bis zu 6,8 Milliarden Euro verschlingen.

Zuletzt hieß es seitens des bahnpolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion, Martin Burkert, sogar, dass nach den Berechnungen von Ingenieuren aus Bahnkreisen gar mit bis zu 9 Milliarden Euro an Kosten zu rechnen sein könnte. Ebenfalls wurden Zweifel daran geäußert, dass der Bahnhof wirklich gebaut wird, die Chancen stehen 50 zu 50, hieß es.

In einem Bericht von Focus schrieb man zuletzt, dass der Aufsichtsrat der Bahn empfiehlt, die neuen Mehrkosten notfalls bei den Vertragspartnern einzuklagen. Der Bahn-Vorstand solle "vertragliche Ansprüche zur Finanzierung aller Mehrkosten oberhalb des Finanzierungsrahmens von 4,526 Milliarden Euro gegenüber den Projektpartnern" geltend machen, zitierte das Magazin aus der Vorlage für die Aufsichtsratssitzung.

Am Wochenende hatten tausende Menschen gegen Stuttgart 21 demonstriert. Den Angaben der Polizei zufolge hatten sich rund 6000 Menschen versammelt. Die Veranstaltung fand unter dem Motto "Endstation - alle aussteigen!" statt. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält trotzdem an dem Projekt fest. "Stuttgart 21 wird gebaut", gab er zuletzt zu verstehen (Stuttgarter Nachrichten). Auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel wolle, dass Stuttgart 21 trotz der Mehrkosten weitergebaut wird.

Bild-Quelle: Wikipedia (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte