Bürokraten China: Nur noch drei Fliegen auf Quadratmeter erlaubt


(C) gbohne, 2012, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY-SA 2.0)

Per planwirtschaftlicher Verordnung haben gelangweilte Bürokraten des chinesischen Gesundheitsministeriums nun bekanntgegeben, dass die Zahl der Fliegen auf öffentlichen Toiletten per Anordnung beschränkt werden muss.

In dem veröffentlichten Entwurf heißt es, dass in freistehenden Toilettenhäuschen künftig nur noch max. drei Fliegen pro Quadratmeter fliegen/sitzen dürfen. Bei WCs die zu einem großräumigen Gebäude, wie etwa Bahnhof, gehören, darf nur eine Fliege pro Quadratmeter herumschwirren.

Jene Toilettenräumlichkeiten dürfen künftig auch keine unangenehmen Gerüche mehr verströmen. Die frei stehenden Klohäuschen dürfen den Angaben zufolge nur noch "leicht" riechen. In Bezug zur Toilettenthematik ist ebenfalls vorgesehen, dass es künftig doppelt so viele öffentliche Toiletten für Frauen wie Männer-WCs geben muss.

Ob sich die Fliegen auch an die Quadratmeterzuteilung halten werden, muss aus heutiger Sicht heraus abgewartet werden. Für Besucher aus dem Ausland sind/waren die Öffentlichen Toiletten in China eher nicht nach westlichem Standard. So manche Bahnhofstoilette in europäischen Gefilden könnte aber sicherlich auch den Preis Holy-Shit einfahren.

In China hatte das von der kommunistischen Partei dominierte Gesundheitsministerium im Jahr 1998 eine strengere Direktive eingebracht, womit die allgemeine Toilettenthematik "verbessert" werden sollte.

Ein durchschlagender Erfolg war dieser Vorstoß jedoch nicht. Die nun neu getroffene Anordnung, welche auch Bau- und Pflegevorschriften für die stillen Örtchen enthält, soll nicht nur für chinesische Städte, sondern auch auf dem Land und in Urlaubsanlagen gelten.

Bild-Quelle: flickr (symbolisch für "Fliege")

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte