Inuk - Ein hartes Leben inmitten von Eis und Schnee


Poster zu INUK, (C) Neue Visionen 2010

Inuk hat es nicht leicht in seinem Leben. In der grönländischen Hauptstadt Nuuk muss er mit seiner alkoholkranken Mutter und seinem brutalen Stiefvater zurechtkommen. Eines Tages wird der Junge Inuk (gespielt von Gaba Petersen) von einer Sozialarbeiterin aus einem verlassenen Auto gezogen.

In diesem hat er sich einen halbwegs warmen Schlafplatz gesucht, um nicht nach Hause zu seiner Mutter zu müssen. Die Sozialarbeiterin entschließt sich dazu, dass er auf eine kleine Insel geschickt werden soll, inmitten der arktischen See.

Auf der Insel (Ummannaq) befindet sich ein Jugendheim, hier soll Inuk ein besseres Leben kennenlernen und auch wieder zu Kräften kommen. Auf der Insel lernt er schließlich den Jäger Ikuma kennen.

Hier jagen sie etwa Eisbären, doch so richtig will sich Inuk nicht aus seinem alten Leben flüchten, ständig schwappen Erinnerungen an seine Vergangenheit hoch. Aus diesem Grund schlägt die Direktorin des Kinderheims, Aviaaja (Rebekka Jørgensen), vor, dass Inuk mit dem Jäger Ikuma auf die alljährliche Seehundjagd mitgehen soll.

Dieses Abenteuer ist jedoch gefährlich und mit einer langen und anstrengenden Reise verbunden. Die Direktorin ist der Auffassung, dass dieses Abenteuer Inuk gut tun könnte. Doch diese epische Reise verändert beide und sie lernen sich selbst und die sich ihnen offenbarenden Herausforderungen zu meistern.

"Inuk", was so viel heißt wie "Mensch", ist das Spielfilm-Debüt des amerikanischen Regisseurs Mike Magidson und war der grönländische Beitrag für den besten fremdsprachigen Film bei den Oscars 2012. Ausgezeichnet wurde das Drama bereits bei vielen kleineren internationalen Festivals.

Der Film "Inuk" im Genre Drama/Abenteuer ist ab 12 Jahren freigegeben und steht im Verleih von "Neue Visionen". Mit einer Laufzeit von knapp 90 Minuten können Sie ihn ab dem 07.02.2013 in den deutschen Kinos sehen.

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte