Viertes Quartal: Deutsche Bank macht Verlust in Milliardenhöhe


(C) Thomas Wolf, foto-tw.de, 2012, Bild: Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Im endenden 2012 haben verschiedene Umstände, wie Rechtsstreitigkeiten und der Konzernumbau, der Deutschen Bank einen herben Verlust eingebrockt. Im vierten Quartal 2012 hatte das Institut ein Minus von 2,2 Milliarden Euro (nach Steuern) eingefahren.

Die Deutsche Bank bezifferte die Sonderbelastungen auf insgesamt 2,9 Milliarden Euro. Mit Blick auf das gesamte Jahr sackte der Gewinn um 85 Prozent auf nur noch 611 Millionen Euro ab. Ein Jahr zuvor, in 2011, hatte die Deutsche Bank noch 4,1 Milliarden Euro Gewinn gemacht.

Der Vorstand um Jürgen Fitschen und Anshu Jain erklärte zu den nun veröffentlichten Zahlen, dass die neue Konzernstrategie bis 2015 einen beträchtlichen Einfluss auf das negative Ergebnis gehabt hätte.

Die Bank musste 1,9 Milliarden Euro abschreiben. Für Rechtsstreitigkeiten hätte die Bank im vierten Quartal Aufwendungen von einer Milliarden Euro verbucht. Hintergrund seien "nachteilige Gerichtsurteile" und Untersuchungen von Finanzaufsichtsbehörden.

Auch mit der damaligen Pleite des Medienkonzerns Kirch drohen hohen Schadenersatzleistungen. Ebenfalls steht die Deutsche Bank wegen der Manipulation wichtiger internationaler Zinssätze im Visier.

Bis zum Jahr 2015 wolle das Institut nun jährlich rund 4,5 Milliarden Euro einsparen. Vor allem im Bereich Investmentbanking wolle man Stellen abbauen. Die Vorstandschefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen hatte bereits im Dezember für das vierte Quartal 2012 einen Gewinneinbruch angekündigt. Die nun genannte Höhe der Verluste überraschte aber Experten.

Im Dezember 2012 gab es eine Razzia in der Frankfurter Zentrale der Deutschen Bank. Etwa 500 Beamte durchsuchten Räume der Bank, weil sie in ein kriminelles Umsatzsteuer-Karussell mit CO2-Zertifikaten verwickelt sein soll.

Zuletzt hatte die Welthungerhilfe die getroffene Entscheidung der Deutschen Bank kritisiert, sich nach einer mehrmonatigen Pause wieder am Börsenhandel mit Lebensmitteln zu beteiligen.

Vor wenigen Tagen hieß es in Medienberichten, dass die deutsche Finanzaufsicht BaFin gegen vier deutsche Banken wegen möglicher Beteiligung an der Manipulation international bedeutender Zinssätze ermittelt. Der Euribor (Euro Interbank Offered Rate) wird vom europäischen Bankenverband EBF berechnet.

Die Daten dafür liefert eine Gruppe von Banken. Momentan gehören dazu 39 Institute. Aus Deutschland gehören dazu die Deutsche Bank, die Commerzbank, die DZ Bank, die NordLB, die Landesbank Baden-Württemberg, die Landesbank Hessen-Thüringen und die Landesbank Berlin.

Bild-Quelle: Wikipedia (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte