USA: Immer mehr Sparer zapfen ihre Rentenpläne aus Geldmangel an


(C) Tax Credits, 2012, Bild: Wikipedia (nicht portiert) (CC BY 2.0)

Aus einem aktuellen Bericht geht hervor, dass etwa ein Viertel der US-Amerikaner im vergangenen Jahr die eigenen Rentenpläne anzapfen mussten, um so Zahlungen für die Lebenshaltungskosten, Hypotheken, Kreditkartendarlehen und andere Dinge aufrechtzuerhalten.

Derartige Maßnahmen tragen also dazu bei, dass vielen privaten Rentensparern teils enorme Deckungslücken entstehen, was dazu führen könnte, dass die gesparten Gelder für den späteren Renteneintritt nicht ausreichen werden, um "über die Runden" zu kommen.

Mit Blick auf die junge Generation ist dabei zu beobachten, dass hier nur sehr selten fürs Alter angespart wird, da man sich derartige Ausgaben entweder nicht leisten kann oder will.

In der Studie der Finanzberatungsfirma HelloWallet zeigt sich aber auch, dass die "Anzapfung" der Pensionspläne nicht einfach nur aus reiner Lusterfüllung (Reisen, Autos etc.) geschieht, in der Regel wird der Schritt zur Entnahme von Geldmitteln unternommen, da viele der Personen mit den eigenen Finanzverhältnissen nicht mehr auskommen.

Insgesamt verschlechtert sich die finanzielle Situation bei einer weiter anwachsenden Zahl von privaten Haushalten. Ebenfalls komme als bereits negativer Faktor hinzu, dass ein großer Teil der 401k Rentenpläne so oder so schon teils erheblich unterfinanziert ist.

Viele US-Amerikaner (Arbeitnehmer) könnten es sich trotz der Beschäftigung nicht mehr leisten, für den Lebensabend extra anzusparen. Bei dem Anbieter Vanguard zeigte sich z.B., dass der Kapitalabzug aus den privaten Sparplänen seit dem Jahr 2008 um 12 Prozent zulegte.

Bei anderen Anbietern sieht es nicht unbedingt besser aus. Jene Entwicklung kann dabei auch direkt als Spiegelbild zu den vorherrschenden Problemen auf dem Arbeitsmarkt gesehen werden. Hier wurden zwar zahlreiche Scheinstellen geschaffen, aber nur mehr im Niedriglohnsektor oder dem Leiharbeitsmarktbereich.

Auch zeigt sich mit dem ansteigenden Kapitalabzug, dass damit eine Verteuerung der Beiträge für Arbeitgeber eintritt. Ebenfalls als erhöhtes Risiko sieht man an, dass immer mehr Sparer Kredite bei Banken aufnehmen und als Sicherheit ihre Ersparnisse der 401k Rentenpläne hinterlegen. Kann ein Darlehen nicht mehr zurückbezahlt werden, sind auch die über Jahre aufgebauten Ersparnisse weg.

Quelle: WF - Bild: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte