Opel: Produktionsstopp in Bochum schon Ende 2014?


(C) Dr.G.Schmitz, 2010, Bild: Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Schon Ende 2014 könnte mit der Fahrzeugproduktion von Opel am Standort Bochum Schluss sein, heißt es in aktuellen Medienberichten. Im kommenden Februar müssten Arbeitnehmer und Unternehmen zu einer Lösung kommen, so der Opel-Aufsichtsratschef Stephen Girsky.

Wenn es zu keiner Einigung kommt, dann wird die Produktion im Werk Bochum zum 1. Januar 2015 eingestellt. Im vergangenen Dezember hieß es seitens Opel, dass die Autoproduktion in Bochum noch bis 2016 laufen soll.

Doch dafür setzt man als Bedingung, dass ein erfolgreicher Abschluss von Verhandlungen mit der Belegschaft staatfindet, über den sogenannten "Deutschland-Plan". Im Standortsicherungsvertrag ist vorgesehen, dass die Produktion per Ende 2016 ausläuft.

Der benannte "Deutschland-Plan" sei ein Anschlussvertrag. Diesen hatte man der Belegschaft des Werks in Aussicht gestellt, um bis Ende 2016 auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten. Girsky forderte zuletzt von der Belegschaft entsprechende Zugeständnisse.

Um wieder zu wachsen und Kosten zu sparen, "müssen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Beitrag leisten", so seine Botschaft. In einem Schreiben an die Belegschaft wurden "weitere beträchtliche Einsparungen" gefordert.

Hier seien etwa auch Tariferhöhungen gemeint, die sich das Unternehmen aus der angeschlagenen Situation heraus nicht leisten könne. Der Mutterkonzern General Motors sei dazu bereit Opel finanziell zu helfen, doch nur wenn sich Opel in Deutschland so aufstellt, dass man wieder wettbewerbsfähig und profitabel wird.

Mit Blick auf den europäischen Markt sieht es dabei aber eher düster aus. Hierzu gab Opel-Aufsichtsratschef Stephen Girsky zu verstehen: "Die Situation auf dem gesamten europäischen Markt ist nach wie vor katastrophal, das ist eine schwierige Grundlage für die anstehenden Verhandlungen". Auch in diesem Jahr werde der Markt aller Voraussicht nach "weiter schrumpfen" und unter das Niveau des Vorjahres fallen.

Bild-Quelle: Wikipedia (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte