Silver Linings: Tragikomödie mit Bradley Cooper


Silver Linings, 2012 - offiz. Poster zum Film

Weil Pat Solitano (Bradley Cooper) an einer bipolare Persönlichkeitsstörung leidet und deshalb in eine Klinik eingewiesen wurde, stehen schwierige Aufgaben bevor, die im Film Silver Linings auf komische Art und Weise erzählt werden.

Der Film beginnt nach Pats Entlassung aus der Klinik. Er hat seinen Job verloren und seine Frau ist weggerannt, womit er in einer tiefen Lebenskrise steckt. Er zieht wieder zu seinen Eltern. Diese hoffen, dass Pat schnellstmöglich wieder auf eigenen Füßen stehen wird und in das "eigene Leben" zurückkehrt.

Durch Zufall trifft Pat eines Tages Tiffany, die nach dem Tod ihres Mannes selbst mit psychischen Problemen zu kämpfen hat. Dabei treffen Pat und Tiffany eine Vereinbarung. Sie soll ihm helfen seine Frau zurückzubekommen, dieser darf er sich eigentlich per Einstweiligen Verfügung nicht nähern, und Pat muss Tiffany ebenfalls einen Gefallen tun.

Am Anfang scheint es so, dass das ganze Unternehmen eher schadet als nützt. Doch dann entsteht zwischen beiden eine nicht erwartete Verbindung und sie entdecken wieder Positives in ihrer Existenz. Durch die gemeinsam verbrachte Zeit verfestigt sich die geschlossene Freundschaft.

Doch Pat will eigentlich seine davongelaufene Frau wiederhaben, was Tiffany nicht unbedingt schmeckt. Ob Pat seine alte Frau wiederbekommt oder doch die Liebe zu Tiffany eingestehen wird, erfahren Sie in "Silver Linings".

Die US-amerikanische Tragikomödie ist ab 12 Jahren freigegeben und hat eine Spieldauer von 122 Minuten. In den Hauptrollen sind Bradley Cooper, Jennifer Lawrence, Robert De Niro und Jacki Weaver zu sehen. Der Filmstart in Deutschland ist am 03. Januar 2012

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte