Überfall: Diebe machen Millionenbeute im Pariser Apple-Store


(C) youtalktome83, 2010, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY-SA 2.0)

In einem spektakulären Überfall auf einen französischen Apple-Store haben Diebe einen Millionenraubzug begangen. Die allgemeine Heiterkeit in der Nacht zum Jahreswechsel hätten die Diebe dazu genutzt, um den Apple-Store in Paris zu plündern.

Medienberichten zufolge haben sie Waren im Wert von einer Million Euro mitgehen lassen. Die Überfälle bei derartigen High-Tech-Produkten scheinen immer beliebter zu werden, erst vor wenigen Wochen hatten Diebe in New York eine Lagerhalle mit iPads ausgeräumt.

An der Westküste der USA wurden mehrere Wagenladungen von Nintendo-Wii-U-Konsolen geklaut. Nach einem Bericht des britischen "Telegraph" sollen sich die Diebe im Pariser Apple-Store gegen etwa 21 Uhr Zutritt verschafft haben, also circa drei Stunden nachdem das Geschäft geschlossen wurde.

Der Hausmeister sei überwältigt worden, der den Laden gerade über den Hintereingang verlassen wollte. Nach Angaben der Polizei wurde der Mann leicht verletzt. Weiter heißt es in dem Bericht, dass die Diebe die ausgestellten Elektrogeräte links liegen ließen und sich speziell auf die eingelagerten und verpackten Apple-Geräte konzentrierten.

Die Ware wurde in einen Lieferwagen geladen und nach etwa 40 Minuten sei die Aktion beendet gewesen, an der vier bis fünf Personen beteiligt gewesen sind. Seitens der Polizei gab man zu verstehen, dass der "Coup" recht gut organisiert war. Die Bande hätte es verhältnismäßig leicht gehabt zu entkommen, da gleich mehrere große Boulevards in den Nähe liegen, was zahlreiche Fluchtrouten ermöglicht hätte.

Bild-Quelle: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link