Flugzeugunglück: Russische Linienmaschine in Moskau verunglückt


(C) Levin Schulte, 2006, Bild: Wikipedia (gemeinfrei)

Bei einem schweren Zwischenfall sind mindestens vier Menschen am Moskauer Flughafen Wnukowo ums Leben gekommen, berichten russische Medien. Demnach sei eine Linienmaschine (Typ Tupolew Tu-204) über die Piste hinausgeschossen und brach darauffolgend durch eine Absperrung.

Danach fing die Maschine Feuer und zerbrach in mehrere Teile, wie unter anderem die Agenturen Interfax und Itar-Tass berichteten. Gegenüber der Nachrichtenagentur Ria Novosti sagte ein Mitarbeiter des russischen Innenministeriums, dass nach den jüngsten Erkenntnissen vier Insassen der Maschine getötet und vier weitere Insassen verletzt wurden.

Das Katastrophenschutzministerium bestätigte ebenfalls, dass acht Menschen an Bord der Linienmaschine gewesen sind. Zwei der tödlich verletzten Personen trugen nach Angaben des Gesundheitsministeriums Pilotenuniformen. Zu den vier verletzten Personen teilte man mit, dass jene zuletzt in Lebensgefahr schwebten.

Die verunglückte Linienmaschine war zuvor aus Pardubice in Tschechien gekommen. Nach offiziellen Angaben soll es sich um einen Leerflug zurück nach Moskau gehandelt haben, weshalb die Maschine auch nur mit wenigen Menschen besetzt war. Zunächst wurde die Ursache für das Flugzeugunglück nicht direkt benannt.

In Medienberichten heißt es, dass der Pilot möglicherweise durchstarten wollte, wobei er in Erwägung gezogen hätte, auf einem der drei Moskauer Flughäfen zu landen. Um die tatsächliche Unglücksursache abzuklären, habe man nun entsprechende Untersuchungen eingeleitet. Zu diesen gab man seitens der Ermittler an, dass ein Fehler des Piloten der wahrscheinlichste Grund sein könnte, da zum Zeitpunkt des Unglücks heftiges Schneetreiben geherrscht hätte.

Bild-Quelle: Wikipedia (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte