China: Immer mehr soziale Unruhen in der Volksrepublik


(C) Jamie Davies, 2010, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY 2.0)

Immer wieder gab es in der Vergangenheit Meldungen über wachsende Unmut in der chinesischen Bevölkerung. Im Land selbst werden diese Entwicklungen weitestgehend unterdrückt. Im kommunistischen China sind Zwangsenteignungen und staatliche Willkür Alltag, weshalb viele Reiche und hochqualifizierte Menschen ins Ausland abwandern.

Mit Blick auf das kommende Jahr könnte es für das Land durchaus "bunt" werden. Auf der einen Seite muss die Wirtschaft ausgesteuert, ohne dabei größeren Schaden anzurichten, auf der anderen Seite müssen aber auch sozialpolitische Krisen gemeistert werden.

Ob dies gelingen wird, bleibt unklar. Ein Wendepunkt in der Wirtschaft sei nicht direkt vorhersehbar, solange im Land der Konsum unzureichend bleiben würde, heißt es von Ökonomen. Ebenfalls würde ein Mangel an Hightech-Talenten und Innovationen vorherrschen.

Sozialwissenschaftler mahnten zuletzt auch an, dass die Herstellung von sozialer Fairness und Gerechtigkeit umgesetzt werden muss, was ein Gebot für die heutige Gesellschaft sein würde. Dies sei speziell daran erkennbar, dass die Reichen und talentierten Bürger aus dem System "wegrennen", solange es in China keine Rechtssicherheit geben würde.

Man forderte deshalb die Regierung in Peking dazu auf, dass entsprechende Reformen vorangetrieben werden, damit so der Aufbau eines sicheren und gerechten Sozialnetzes für das chinesische Volk etabliert werden kann.

Es müsse eine gleichberechtigte Teilnahme und Entwicklung geben, die dem ganzen Volk zugänglich ist. In den veröffentlichten Berichten erinnert man die Kommunistische Partei Chinas auch daran, dass es zu immer mehr Volksprotesten kommt.

Hunderttausende größere und kleinere Proteste seien es mittlerweile, die jährlich geführt werden und sich gegen Sozial- und Umweltproblemen richten. Eine umfangreiche Übersicht zu den aktuellen Lageberichten in China, erhalten Sie unter der Quelle von "Welt".

Bild-Quelle: flickr (symbolisch für "China")

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte