Der große Schwindel - Betrug und Fälschung in der Wissenschaft


Der große Schwindel. Betrug und Fälschung in der Wissenschaft

Dass großer Betrug schon immer eine Art Kunst war, ist soweit nicht unbekannt. Doch seit geraumer Zeit ist es auch eine Wissenschaft. Ganz wie es etwa Tullio De Mauro schon benannte, "die Wissenschaft der Fälscher". Hier ist anzumerken, dass es sich dabei um eine recht junge Disziplin handelt.

Jene gibt zwar keinen Lehrstoff ab, doch mittlerweile ist es so, dass sie zu einem festen Bestandteil der Ausrüstung von professionellen Wirtschaftlern dazugehört. Nicht in erster Linie dem einfachen Volk soll das Unglaubliche, nach Art der Astrologen, Magier, Wunderheiler oder gemeiner Scharlatane, glaubhaft gemacht werden, vielmehr aber den eigenen Kollegen.

Auf der einen Seite ist das natürlich schwieriger, auf der anderen aber auch leichter. Es ist leichter, da die Mitglieder der eigenen Zunft häufig argloser als die Unwissenden sind. Auf der anderen Seite aber durchaus schwieriger, da man immerhin die Materie und auch die einzelnen Details von Experimenten kennen muss.

Man kann es also so sehen, dass die Wissenschaft der Fälscher dem Wissenschaftler lehrt, wie man andere Wissenschaftler betrügen kann. Wenn dies getan ist, überzeugen jene die Journalisten/Medien, die wiederum die Öffentlichkeit in die Irre führen. Doch das breite Publikum ist nicht immer das eigentliche Ziel der wissenschaftlichen Fälschungen.

Vielmehr besteht hauptsächlich das Ziel darin, diejenigen Wissenschaftler, welche in den staatlichen Finanzierungs- und Forschungsgremien sitzen und welche auch die Macht haben Entscheidungen zu treffen, welche Forschungsprojekte wie lange und in welcher Höhe finanziell unterstützt werden, in den „Sack“ zu bekommen.

Insgesamt kann das Buch des Autors Federico Di Trocchio als durchaus interessant angesehen werden. In den Hauptkapiteln "Auch Nobelpreisträger betrügen" über "Big Science oder großer Betrug?" bis hin zu "Falsche Fossilien und fehlende Glieder" erfahren Sie einiges, was Sie so sicherlich noch nicht von der "seriösen" Wissenschaft gewusst haben.

Das Buch "Der große Schwindel" vom Autor Federico Di Trocchio können Sie unter der folgenden Quelle, in der 2. aktualisierten Auflage, beziehen

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte