Naturdoku: Das grüne Wunder, Unser Wald - Jahr 2012


(C) polyband Medien, 2012, Bild: offiz. Poster zur Dokumentation

Für viele Menschen ist der Wald nicht mehr das, was er einmal war. Heute zählen "Soziale Netzwerke", Games, "Virtual-Life" und ähnliche Dinge zum Zeitgeist. Dass sich mit der Dauerberieselung, zahlreiche Menschen hocken gar viele Stunden hintereinander weg am Rechner/Tablet etc, gewisse Probleme (etwa gesundheitliche) ergeben könnten, ist bekannt. Ein entspannender Spaziergang im Wald kann dabei vielleicht auch gegen so manche psychologische Blockade weiterhelfen - mal wieder "runterkommen" vom Schul-/Arbeitsstress.

In der Natur-Dokumentation "Das grüne Wunder - Unser Wald" nimmt der Naturexperte Jan Haft das Publikum auf eine atemberaubende Entdeckungsreise mit durch den Wald. In diesem vielfältigen heimischen Lebensraum beobachtet man das Verhalten bekannter und auch weniger bekannter Arten, wobei insgesamt die Vielfältigkeit des Waldes unterstrichen wird.

In der breit angelegten Arbeit hat man eine einzigartige Bestandsaufnahme der Artenvielfalt in Wäldern liebevoll in sechs Jahren zusammengetragen und filmisch zauberhaft aufbereitet. In der Dokumentation gibt es dabei durchaus auch "intime" Verhaltensbeobachtungen zu sehen, wie von den vertrauten Tierarten Fuchs, Wildschwein oder auch Rothirsch - welche sich mit den Geschichten der eher skurrilen Waldbewohner, darunter Schillerfalter, Blattläuse, Lebermoose, Rote Knotenameisen, Hirschkäfer und Lerchensporn, abwechseln.

Daraus entsteht ein wundervoll raffiniertes und naturkundliches Puzzle. Insgesamt drehte man 600 Tage lang an 70 Drehorten in Österreich, Deutschland und Dänemark. Etwa 250 Stunden Gesamtfilmmaterial sind daraus entstanden. Bei den Film-/Tonaufnahmen kamen neuste technische Gerätschaften zum Einsatz. Neben Weitwinkel- und Teleobjektiven wurden etwa auch Schnorchel und Endoskop-Optiken verwendet.

In unterschiedlichen Geschwindigkeiten fuhren selbstgebaute, motorbetriebene Kameraschlitten auf Seilbahnen und eigens konstruierten Schienensystemen. Dies bot der Produktion die Möglichkeit, das Geschehen im Zeitraffer, in Normalgeschwindigkeit oder auch in Zeitlupe von allen Seiten zu betrachten.

Der Dokumentarfilm "Das grüne Wunder - Unser Wald" hat keine Altersbeschränkung und ist seit dem 13.09.2012 in den deutschen Kinos zu sehen. Er hat eine Laufzeit von circa 94 Minuten und ist ideal für die ganze Familie geeignet, um sich so Lust zu verschaffen, eine eigene Entdeckungstour im Wald zu unternehmen.

Finden Sie passende Bücher:
» Zum Thema Natur

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte