Hollande in Algerien: Keine Entschuldigung für Kolonialzeit


(C) Jean-Marc Ayrault, 2012, Bild: Wikipedia (nicht portiert) (CC BY 2.0)

Beim Staatsbesuch in der ehemaligen Kolonie Algerien hat der französische Präsident Francois Hollande sich dazu entschieden, sich nicht für die Kolonialzeit Frankreichs zu entschuldigen.

Er sei zu Besuch gekommen, "um die Wahrheit zu sagen" - so Hollande auf einer stattgefundenen Pressekonferenz in der algerischen Hauptstadt Algier. Doch "Reue oder Entschuldigung" werde es nicht geben, hieß es in seinen Ausführungen weiter.

Im Vorfeld hatten bereits verschiedene Parteien des Landes kritisiert, dass die Behörden von Frankreich die vom kolonialen Frankreich in Algerien begangenen Verbrechen nicht zur Anerkennung bringen würden.

Hollande ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken, er forderte stattdessen, dass es eine Bereitschaft geben müsse, weiter für die Zukunft zu arbeiten - man solle sich nicht von der Vergangenheit "blockieren" lassen.

Im Zusammenhang der Kolonialzeit versprach Hollande, dass man das Entschädigungsgesetz konsequent anwenden werde, welches sich an Opfer von Atomtests in der algerischen Sahara und in Französisch-Polynesien richtet.

Bislang sei dies nicht mit der notwendigen Entschlossenheit geschehen, was sich nun aber ändern soll, hieß es. An den über 210 Tests hatten damals etwa 150.000 Soldaten und Zivilisten in den Jahren zwischen 1960 und 1996 teilgenommen.

Der Besuch von Hollande ist für zwei Tage geplant. In dieser Zeit sollen etwa 15 neue Abkommen geschlossen werden. Im Westen Algeriens will etwa der französische Automobilkonzern ein neues Montagewerk bauen lassen, in welchem jährlich ca. 75.000 Autos gebaut werden sollen.

Aber auch im Bereich der Technologie und Wissenschaft wolle sich Algerien weiter an Frankreich orientieren. Außerdem plane man eine engere militärische Zusammenarbeit. Im Gegenzug fordert Frankreich aber auch, dass Algerien eine bessere und engere Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terror im Norden Malis leisten müsse.

Bild-Quelle: Wikipedia (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte