Deutsche Bank wegen ominöser Zinswetten in Italien verurteilt


(C) chaouki, 2005, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY-SA 2.0)

Wegen riskanter Zinswetten, welche u.a. auch italienischen Städten angeboten worden waren, wurde nun die Deutsche Bank und weitere von einem Gericht in Mailand verurteilt. Das Urteil lautet auf schweren Betrug.

Eigentlich erhofften sich die klammen ital. Kommunen, dass sie ein gutes Geschäft machen würden, doch am Ende zahlten sie Millionen drauf. Dabei sei deutlich gemacht, dass das aktuell gefällte Urteil nur der Auftakt einer ganzen Reihe weiterer Prozesse ist.

Es geht um etwa 600 Kommunen in Italien, denen Derivate in einem Volumen von ca. 36 Milliarden Euro angedreht wurden. Nach den Angaben der ital. Notenbank drohen insgesamt Verluste, wegen dieser spekulativen Geschäfte, von etwa vier Milliarden Euro.

Die Köder waren etwa "niedrigere Zinsen". Mit Blick auf die Deutsche Bank muss diese eine Million Euro an Strafe bezahlen, auch andere Banken wurden zur gleichen Strafzahlung verurteilt. Der mutmaßlich abgeschöpfte Gewinn von ca. 87 Millionen Euro wurde zur "Abschöpfung" angeordnet. Allein die Deutsche Bank muss 24,3 Millionen Euro zurückgeben.

Die Deutsche Bank und auch die anderen verurteilten Banken, wie etwa JPMorgan, kündigten zuletzt Berufung gegen das ergangene Urteil an. "Die Deutsche Bank ist weiter der Auffassung, dass die Bank und ihre Mitarbeiter sich stets korrekt verhalten haben", sagte ein Sprecher.

Zuletzt hatte die Deutsche Bank auch in ihrem Heimatland für Aufsehen gesorgt. Am vergangenen Mittwoch stürmten etwa 500 Polizeibeamte die Zentrale in Frankfurt am Main, es geht wohl um Geldwäscherei, Steuerbetrug und weitere Straftaten.

Die Razzia bei der Deutschen Bank war womöglich nicht überzogen, wie Bankchef Fitschen moniert: Die Ermittler sollen laut einem Medienbericht bereits im Juni mit einer Durchsuchung gedroht haben. Das Geldhaus verweigerte offenbar die Zusammenarbeit – und rückte brisante Unterlagen nicht heraus.

Bild-Quelle: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte