USA/DARPA: Neuer 100 GB/Sek. Funk für das Militär in Arbeit


Emblem der DARPA

Dass die geheimdienstlich/militärisch zur Anwendung gebrachten Technologien um einige Jahre der am zivilen Markt zugänglichen voraus sind, sollte kein Geheimnis sein. Das US-Militär soll künftig über eine schnellere drahtlose Datenverbindung kommunizieren können, welche die Bandbreite der aktuell auf dem zivilen Markt verfügbaren Technologien in diesem Bereich um ein vielfaches übertrifft.

Die Entwicklung wird dabei in den technologischen Grundlagen von der Pentagon-Forschungsabteilung DARPA unterstützt und gefördert. Ziel sei es im Endeffekt, dass eine erweiterte Funktechnologie entwickelt wird, mit der Verbindungsleistungen von etwa 100 Gigabyte pro Sekunde ermöglicht werden können.

Jene Hochgeschwindigkeit solle auch noch über eine Strecke von mindestens 200 Kilometer aufrecht erhalten werden, was etwa dem 500-fachen der Leistung von heute verfügbaren Systemen entspricht.

Man wolle mit dieser RF Backbone auf 100 Gigabyte/Sekunde im Endeffekt dafür sorgen, dass auch mobile Armee-Einheiten eine Kommunikationsverbindung erhalten, welche mit der Bandbreite der stationären Militärbasen über eine Glasfaserverbindung realisiert werden kann.

Auch im Nahen Osten, in Afghanistan, verfügt das US-Militär über eine Glasfaser-Strecke in die Türkei - doch vom Endpunkt bis zum jeweiligen Nutzer besteht meist nur eine langsame Funkverbindung.

Mittlerweile sind die vom US-Militär gestellten Anforderungen jedoch so hoch, dass die Daten-Links nicht mehr ausreichend in der Datenübermittlungsleistung eingesetzt werden können, da sie zu klein dimensioniert sind.

Über die Anbindung gehen nicht nur Datenströme von VoIP-Verbindungen oder Informationen zur Lage vor Ort, sondern auch die Steuerung von immer häufiger genutzten Drohnen wird darüber abgewickelt. Alle Datenströme werden dabei über das CDL (Common Data Link) zusammengefasst und verschlüsselt.

Jenes System kann eine Bandbreite von maximal etwa 250 MB/Sekunde erreichen. Diese Leistung ist entsprechend der immer mehr werdenden Daten deutlich zu knapp bemessen. Das neu in Angriff genommene CDL soll daher auf bis zu 100 GB/Sekunde laufen, wobei die Spezifikationen des Systems - wie Gewicht oder auch Energiebedarf - gleich bleiben sollen.

Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) ist eine Behörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten, die Forschungs-Projekte für die Streitkräfte der Vereinigten Staaten durchführt, u. a. auch Weltraumprojekte.

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte