Instagram Dienst von Facebook will Bilder von Nutzern verhökern


(C) Brent Ozar, 2011, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY-SA 2.0)

Schnell viel Geld verdienen, ohne wirklich eigene Leistung - ein wenig Vertragstext reicht aus. Nun will das "Soziale"-Netzwerk Facebook mit seinem zuletzt aufgekauften Dienst Instagram eine Art eigene Bildagentur aufziehen.

Dazu nimmt man sich das Recht, dass die Fotos der Nutzer verkauft werden können. In den Nutzungsbedingungen hat man einige Passagen umgeschrieben, um dies zu ermöglichen. Erst am 17. Dezember 2012 hat der Dienst Instagram für diesen Zweck seine Bedingungen dahingehend abgeändert, in denen es etwa heißt: "...Sie gewähren Instagram eine nichtexklusive, vollbezahlte und gebührenfreie, übertragbare, unterlizenzierbare, weltweite Lizenz für Inhalte, die Sie auf oder über den Service veröffentlichen...".

Weiterhin ist es mit der Änderung möglich, dass die Fotografien/Bilder der Nutzer verkauft werden können, in den Bedingungen heißt es dazu: "ein Unternehmen oder eine Privatperson kann uns bezahlen, um Ihre (...) Fotos anzuzeigen (...) in Verbindung mit bezahlten oder gesponserten Inhalten oder Werbeaktionen, ohne dass Ihnen dafür irgendwelche Zahlungen zustehen".

Wirksam sollen diese aktualisierten Nutzungsbedingungen am 16. Januar 2013 werden. Kritische Benutzer sehen nun aber, dass sie selbst die ganzen tollen Fotografien anfertigen, aber ein anderer kassiert - da Instagram sozusagen in eine große Bilder-Datenbank, wie etwa eine Bildagentur, umgewandelt werden soll.

Nachdem jene Neuerungen in Kraft treten, sind alle hochgeladenen Bilder ab diesem Zeitpunkt entsprechend nutzbar, ein Widerspruch ist nicht möglich. Benutzer können sich davor nur schützen, indem sie ihren Account / Bilder löschen.

Mittlerweile sind bei Instagram mehrere hundert Millionen Fotos/Bilder gespeichert. Die neuen Nutzungsbedingungen, welche ab 16. Januar 2013 in Kraft treten, fallen insgesamt eher zum Nachteil des Nutzers aus.

In den Änderungen ist auch eingeschlossen, dass nicht nur Fotografien/Bilder an Dritte verkauft werden können, auch die Daten der Nutzer können weiterverhökert werden. Wer das nicht will, der sollte seinen Account + Bilder löschen.

Bild-Quelle: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte