FTC: Strengere Richtlinien bei Apps für Kinder


Logo der Federal Trade Commission

In einem aktuellen Bericht der FTC (Federal Trade Commission / USA) stellt man dar, dass Anbieter wie etwa Google, Apple oder Amazon (u.a.) künftig bei mobilen Apps strengere Datenschutzbestimmungen für Kinder umsetzen/einhalten müssen. Dem Bericht zufolge sollen die Kontrollen der Anbieter solcher mobilen Anwendungen deutlich enger und strenger durchgeführt werden, als man dies bislang praktizierte.

Jene Apps, die sich an jüngere Benutzer richten, sammeln teilweise erhebliche Mengen an persönlichen Daten. Diese werden in vielen Fällen, ohne Zustimmung der Nutzer, an Werbeunternehmen weitergeleitet.

Nun müssten die Betreiber von Online-App-Stores, wo derartige Anwendungen (Apps) verkauft werden, sicherstellen, dass auch die Eltern der minderjährigen Personen darüber informiert sind, wenn der Zögling jene Aktivitäten praktiziert. Speziell auch dann, wenn die Gerätekennung aktiviert ist oder auch die Standortdaten und Telefonnummer des Kindes erfasst werden kann.

Eine eher „softe“ Modifikation der FTC besteht darin, dass die Erhebung persönlicher Daten von Kindern, welche unter 13 Jahre alt sind, nur mit der Zustimmung der Eltern ermöglicht werden soll.

Direkt beeinflusst wurde der Prozess der FTC dabei durch Verhandlungen verschiedener Lobbygruppierungen. Unteranderem auch Apple hat mit der FTC fünf Meetings abgehalten, um den eigenen "App Store" mit den vorgesehenen Neuerungen der Datenschutzbestimmungen passend abstimmen zu können.

Kritiker sehen in den aktuellen Datenschutzbemühungen nur begrenzt nützliche Scheinhandlungen. Seit mehreren Monaten bemühen sich Unternehmen wie Google, Apple und weitere darum, sich der Verantwortung bei Datenschutzverletzungen zu entziehen.

Der FTC-Bericht fordert dabei keine direkten Änderungen, welche regulatorischer Natur sind. Man überprüft derzeit den aus dem Jahr 1998 stammenden Children's Online Privacy Protection Act. Experten zufolge muss dieses Gesetz an die wachsende Popularität von mobilen Apps und sozialen Netzwerken angepasst werden.

  
Bücherindex Bild Link