Iran fängt angeblich ScanEagle Aufklärungs-Drohne ab


(C) Gunnery Sergeant Shannon Arledge of the 2nd Marine Aircraft Wing

Nach Angaben des iranischen Militärs hat man wohl erneut eine US-Aufklärungsdrohne entführt. Anhand eines falschen Signals habe man das Fluggerät des Typs ScanEagle über dem Persischen Golf unter Kontrolle bringen können, ließ die Revolutionsgarde verlauten.

Vor etwa einem Jahr hatten Medien des Irans bereits über einen ähnlichen Fall berichtet, als man die US-Spionagedrohne des Typs RQ-170 Sentinel unter Kontrolle bringen konnte. Damals wurde ebenfalls spekuliert, ob die US-Spionagedrohne gezielt per GPS-Spoofing entführt wurde.

Der iranische Generalstabschef Massoud Jazayeri drohte mit einer harten Reaktion auf jede Verletzung des Luftraums. Am 1. November dieses Jahres ortete die iranische Luftwaffe über der südlichen Stadt Kharg eine US-amerikanische Spionagedrohne und attackierte sie. Nach Angaben der USA befand sich die MQ-1 Predator im internationalen Luftraum.

Noch im November hatte der iranische Botschafter in den USA dem UN-Generalsekretär Ban Ki Moon geschrieben und sich dabei über die "illegalen und provokativen Aktionen" der USA im iranischen Luftraum beschwert.

Allein im Oktober sollen etwa sieben Mal in der Nähe des iranischen Atomkraftwerks Bushehr Spionagegeräte in den Luftraum eingedrungen sein. Wie der iranische Fernsehsender Press TV berichtete, wurde die Drohne im Osten des Landes zum Absturz gebracht.

Die ScanEagle ist ein unbemanntes Luftfahrzeug des US-amerikanischen Herstellers Boeing und Insitu, der seit 2008 zu Boeing gehört. Hauptaufgaben der ScanEagle sind Aufklärung, Überwachung und die Gewinnung nachrichtendienstlicher Informationen. Die Lockheed Martin RQ-170 Sentinel (Aufklärungsdrohne) ist ein unbemanntes Luftfahrzeug der United States Air Force, welches verschiedene Merkmale der Tarnkappentechnik aufweist.

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte