Site 911: Ominöses Bauvorhaben der USA in Israel


(C) US Army ; Site 911 BLA

In einem Artikel der Washington Post ging man kürzlich auf ein ominöses Bauprojekt in Israel ein, welches auf einer israelischen Luftwaffen-Basis entstehen soll. Nach den Informationen der Washington Post soll es sich dabei um ein fünfstöckiges unterirdisches Gebäudesegment handeln.

Seitens des Pulitzer-Preisträgers Walter Pincus stieß man diesbezüglich, durch eine öffentliche Ausschreibung, auf das Projekt. Dieses Bauvorhaben wird dabei als "merkwürdig" betitelt.

Die Bauarbeiten zur Fertigstellung des Gebäudekomplexes würden mindestens zwei Jahre benötigen und mutmaßliche Kosten von circa 100 Millionen US-Dollar verschlingen, heißt es.

Der Name des Projekts wird mit "Site 911" angegeben. Der Gebäudekomplex soll neben Unterrichtsräumen, Laboratorien, Auditorium, auch Schutz vor nichtionisierender Strahlung und schärfste Sicherheitsvorkehrungen bieten.

Die in den Bauarbeiten involvierten Menschen würden nach Angaben der Washington Post durch strenge Sicherheitschecks geführt und ausgewählt. Dabei sei noch anzumerken, dass nur US-amerikanische Unternehmen an dem Bau mitwirken dürfen.

Insgesamt zählt dieses neue Bauvorhaben der USA als das wohl größte in Israel, merkt man an. Zu der Fläche heißt es, dass bereits die ersten drei unterirdisch gelegenen Stockwerke eine Fläche von jeweils etwa 4000 Quadratmetern hätten, die beiden anderen seien kleiner in der Fläche.

Weitere Details zu diesem mysteriösen Bauvorhaben in Israel erhalten Sie in der englischsprachig verlinkten Quelle der Washington Post, siehe unten.

Quelle: Washington Post

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte