Dallas-Star: Larry Hagman im Alter von 81 Jahre gestorben


(C) Udo Grimberg, 2010, Bild: Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Der mit den Dallas-Filmen weltweite Bekanntheit erlangte Larry Hagman alias J.R. Ewing ist tot. Im Alter von 81 Jahren starb der Schauspieler an den Folgen von Krebs. In der US-amerikanischen Kultserie "Dallas" erlangte Hagman Weltruhm, in seiner Rolle als texanischer Bösewicht.

In seiner gespielten Rolle verkörperte er mit seinem narzisstischen Grinsen und Cowboy-Hut den skrupellosen Ölbaron J.R. Ewing, der mit seinen Geschäftspartnern eher schlecht denn recht umgesprungen ist. Betrug und Rücksichtslosigkeit, gepaart mit scheinbar harmonischen Tendenzen verkörperten das Sein des narzisstischen Ölbarons J.R. Ewing in der Serie. Auch seine Ehefrau Sue betrog er immer wieder.

Nach Medienberichten soll die Schauspielerin Linda Gray, welche in der Serie Sue verkörperte, am vergangenen Freitag beim Tod von Larry Hagman dabei gewesen sein. Nach dem Tod erklärte sie, dass Hagman über 35 Jahre lang ihr bester Freund gewesen sei.

Geboren wurde Larry Martin Hagman am 21. September 1931 in Fort Worth/Texas, gestorben ist er am 23. November 2012 in Dallas/Texas. Seine erste größere Filmrolle spielte er im Jahr 1964 in dem Film "Angriffsziel Moskau", ein US-amerikanischer Propagandafilm mit einem Bezug zum Kalten Krieg.

Im Jahr 1978 war Hagman auch als "U.S. Army Lieutenant" im Film "Superman" zu sehen. In der Serie Bezaubernde Jeannie (1965–1970) spielte Hagman ebenfalls als "Major Anthony „Tony“ Nelson" mit. Weitere Details hier bei Wikipedia.

 

Bild-Quelle: Wikipedia/Bild  (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte