Neue ICE-Züge für die Deutsche Bahn erneut mit Problemen behaftet


(C) Sebastian Terfloth, 2008, Bild: Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Mit den bereits seit einem Jahr verspäteten acht ICE-Zügen für die Deutsche Bahn scheint es nun wieder Probleme zu geben. Medienberichten zufolge wird die Deutsche Bahn noch länger auf die neuen Züge von Siemens warten müssen.

Als Ursache für diese erneute Terminverschiebung werden Probleme bei der Zugsteuerung benannt. In der vergangenen Woche hätte man Testfahrten vollzogen, bei denen diese festgestellt wurden, so Siemens am vergangenen Mittwoch.

Dass man bei der Deutschen Bahn darüber nicht unbedingt glücklich war, kann man sich sicherlich denken. Ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte dazu: "Wir sind sehr enttäuscht und verärgert, dass wir unseren Kunden durch die erneute Lieferverzögerung von Siemens wieder keine ausreichende Fahrzeugreserve in diesem Winter bieten können".

Zuvor war eigentlich geplant, dass die neuen ICE-Züge schon ab dem 9. Dezember 2012 in den Deutschlandverkehr zum Einsatz gebracht werden. Die Verzögerungen sind nichts neues, denn bereits vor einem Jahr sollte die Deutsche Bahn eigentlich 16 ICE-Züge bekommen.

Bis heute ist daraus nichts geworden. Seitens des deutschen Eisenbahn-Bundesamtes hatte man die Züge wegen ungeklärter technischer Fragen zurückgehalten. Es gab wohl wegen neuer Auflagen entsprechend Probleme bei Bremsen, Radsatzgestellen und auch Klimaanlagen.

Danach stellte man seitens Siemens der Deutschen Bahn in Aussicht, dass man bis diesen Dezember wenigstens acht der Züge liefern werde. Kurz vor diesem Termin sei es nun bei der Übernahmeprüfung zu Softwareproblemen in der Zugsteuerung gekommen, heißt es.

Quelle: LN - Bild: Wikipedia (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte