Nach Sandy: Hunderte Häuser bei New York werden abgerissen


(C) Erika39, 2008, Bild: Wikipedia (CC BY 3.0)

Wegen dem zerstörerischen Sturm Sandy, der an der US-Ostküste wütete, müssen in Folge dessen nun mindestens 400 Häuser abgerissen werden, etwa 500 weitere sollen höchstwahrscheinlich folgen. Hauptsächlich betroffen von diesen Abrissmaßnahmen ist der Bereich New York.

Nach einem Artikel der Zeitung "New York Times" soll es sich bei diesen Maßnahmen um die "beispiellosesten" in der Geschichte der Stadt/Gebiet handeln, so die zuständige Baubehörde.

Seitens des Behördenleiters Robert LiMandri gab man an, dass zu den 200 teilweise oder ganz zerstörten Häusern auch etwa 200 weitere in den betroffenen Gebieten Queens, Brooklyn und Staten Island abgerissen werden müssen.

Doch damit nicht genug, denn über das Schicksal von etwa 500 weiteren Häusern muss die Baubehörde ebenfalls befinden. Die Rationierungsmaßnahmen von Benzin sind nach Auskunft des Bürgermeisters Bloomberg weiterhin aktiv und werden wohl noch bis zum kommenden Freitag gelten.

Der Erlass zur Benzinrationierung wurde am 9. November erteilt und gilt seitdem. Weiterhin gab man an, dass etwa ein Drittel aller Tankstellen weiterhin geschlossen bleiben. In Folge des wohl schwersten Sturms an der US-Ostküste sind mehr als 130 Menschen gestorben.

Derzeit haben immer noch tausende Menschen keinen Strom und müssen bei teils winterlichen Temperaturen "über die Runden kommen". Der aktuell geschätzte Schaden beläuft sich auf rund 52 Milliarden US-Dollar, so zumindest die aktuelle Schätzung.

Quelle: Focus - Bild: Wikipedia (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte