Naher Osten: Israel offenbar für Bodenoffensive bereit


(C) kikasso, 2007, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY 2.0)

Eine Bodenoffensive des israelischen Militärs wird immer wahrscheinlicher. Nach eigenen Angaben sind die Vorbereitungen für eine solche Offensive beendet worden. Der israelische Pressedienst teilte diesbezüglich mit: "Eine Luftlandebrigade und die Panzergrenadierbrigade Givati haben die letzten Vorbereitungen für eine potentielle Bodenoperation abgeschlossen.

Die Truppen stehen bereit, um in Gaza einzurücken, sobald entschieden ist, dass eine solche Notwendigkeit besteht". Seit diesem Mittwoch wurde durch das israelische Militär eine breit angelegte Operation im Gaza-Streifen gestartet. Im Verlauf der letzten Tage wurden über einhundert verschiedene Ziele auf dem Territorium Gaza ins Visier genommen.

Dabei schlug man seitens der israelischen Armee sowohl von Land, Luft und See zu. In einer Presseerklärung vom vergangenen Mittwoch hieß es zu dieser angeschobenen Operation, dass diese vor allem gegen die Hamas und die Bewegung "Islamischer Dschihad" gerichtet sei.

Zuletzt hatte die Hamas auch die israelischen Bereiche Tel-Aviv und Jerusalem unter Beschuss genommen. Seitens israelischer Medien vermeldete man, dass im Großraum Jerusalem eine Rakete der Hamas eingeschlagen sei, entsprechend wurde in der Stadt Luftalarm ausgelöst.

In derzeit noch unbestätigten Medienberichten war bei der Attacke auf Jerusalem von drei Explosionen die Rede. Auch in der israelischen Metropole Tel Aviv haben Alarmsirenen am Freitag die Bevölkerung vor einem Angriff gewarnt.

Seitens der Türkei kritisierte man das Vorgehen von Israel, man würde "auf der Seite des Volkes in Gaza" stehen, hieß es. Nach einem Bericht von BBC sind seit Mittwoch 23 Palästinenser im Gaza-Streifen getötet worden.

Bild-Quelle: flickr (symbolisch für "IDF")

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte