Kommunikation: Ariane-5 Rakete bringt zwei neue Satelliten ins All


(C) Gov-Military Air Force, 2005, Bild: Wikipedia (gemeinfrei)

Schon heute gibt es im erdnahen Orbit recht viele Satelliten, nun kommen zwei weitere hinzu. Am vergangenen Samstag flog eine europäische Ariane-5-Rakete ins All, um zwei neue Telekommunikationssatelliten zu platzieren. Gestartet ist der Flugkörper im südamerikanischen Französisch-Guayana. Der Flug sei ohne Probleme verlaufen, teilte man mit.

Eigentlich sollte der Flugkörper schon am vergangenen Freitag abheben, doch diesen Termin musste man wegen schlechtem Wetter auf vergangenen Samstag verschieben. Nach dem etwa 30-minütigen Flug wurden die beiden Satelliten nacheinander auf den entsprechenden Transportbahnen im Orbit ausgesetzt.

Nach Angaben des zuständigen Kontrollzentrums sei der rund 50 Meter hohe Flugkörper am Samstagabend vom Raumfahrtzentrum Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana abgehoben. Seitens des Betreibers Eutelsat sollen über deren beförderten Satelliten neue Kapazitäten für Video- und Datenübertragung geschaffen werden.

Der beförderte Satellit trägt dabei die Bezeichnung "Eutelsat 21B". Die Signale werden später in Nordafrika, Europa und auch im Nahen Osten empfangbar sein, hieß es. Beim zweiten Satelliten handelt es sich um den Typ "Star One C3", welcher von der brasilianischen Satellitenkommunikationsfirma Star One betrieben wird.

Dieser Satellit soll speziell für den südamerikanischen Raum zur Anwendung kommen und neue Kapazitäten für TV-Sender und andere Telekommunikationsanbieter zur Verfügung stellen. Star One C3 ist ein geostationärer Kommunikationssatellit. Eutelsat 21B ist ein kommerzieller Kommunikationssatellit.

Quelle: Heise - Bild: Wikipedia (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link