Hat der Mord an Neil Heywood etwas mit seiner MI6-Tätigkeit zu tun?


(C) Alex France, 2008, zeigt: MI6-Gebäude, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY-SA 2.0)

Nach einem aktuellen Bericht des "Wall Street Journals" soll der Giftmord an den britischen Geschäftsmann Brite Neil Heywood eine deutlich größere Dimension haben, als bislang öffentlich bekannt war. Demnach hätte Heywood wohl für den britischen Auslandsgeheimdienst MI6 spioniert.

Als Spion wollte er Informationen über den früheren Bürgermeister der chinesischen Stadt Chongqing sammeln. Bei diesem handelt es sich um Bo Xilai. Aber auch dessen Ehefrau Gu Kailai stand im Visier des britischen Spions. Der erste Kontakt mit Heywood und dem britischen Auslandsgeheimdienst MI6 soll im Jahr 2009 zustande gekommen sein.

Hier habe sich der britische Geschäftsmann mit einem Mitarbeiter des MI6 getroffen. Ziel war es, dass Heywood Informationen über Bo Xilais Privatangelegenheiten sammeln und an den MI6 geben sollte. Der britische Auslandsgeheimdienst hat sich Heywood wohl daher ausgesucht, da er einen recht nahen Kontakt zu dem Paar Bo Xilai und dessen Ehefrau Gu Kailai hatte.

In dem Bericht vom "Wall Street Journal" heißt es weiter, dass der Kontakt zu dem chinesischen Ehepaar wohl zwei Jahre vor dessen Tod abgebrochen worden sei. Heywood hatte das Ehepaar bereits in den 1990er Jahren kennengelernt. Nach dem Kontaktabbruch soll er Geld von den beiden verlangt haben, welches ihm angeblich geschuldet wurde.

Auf der Seite der britischen und auch chinesischen Behörden schweigt man sich weiter zu dem Tod von Heywood aus. Bislang schloss man Spionagetätigkeiten als Grund für die Ermordung des britischen Geschäftsmannes aus. Im vergangenen Jahr hatte der britische Außenminister William Hague betont, dass Heywood angeblich nicht im Dienst der Regierung gestanden hat.

Neil Heywood starb am 14. November 2011. Weitere Details zur Person und den Verlauf nach der Ermordung Heywoods, erhalten Sie in der englischsprachigen Fassung der Wikipedia.

Quelle: Focus - Bild: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte