Russland: Spekulationen um Putins Gesundheitszustand


(C) Russian Presidential Press and Information Office, 2006, Bild: Wikipedia (CC BY 3.0)

Hat Putin ernsthafte gesundheitliche Probleme? Wenn es nach einem Bericht der russischen Zeitung "Wedomosti" geht, soll Präsident Wladimir Putin wohl wegen Problemen am Rücken mehrere Termine abgesagt haben. Darunter seien auch geplanten Reisen im November, heißt es.

Seitens des Vorsitzende des GUS-Exekutivkomitees, Sergej Lebedew, teilte man mit, dass der GUS-Gipfel, welcher eigentlich für Anfang November anberaumt worden war, nun auf den 5. Dezember dieses Jahres verschoben werden musste. Der GUS-Gipfel findet dabei in der turkmenischen Hauptstadt Aschchabad statt. Der Putin-Sprecher Dmitri Peskow sagte zu den abgesagten Reisen Putins: "...dass Präsident Wladimir Putin seine früher geplanten Reisen in die Türkei am 3. Dezember und nach Indien am 24. Dezember wahrnehmen wird".

Durch die Erkrankung Putins sind anscheinend aber noch andere Termine abgeändert worden. So heißt es etwa in der Zeitung "Standart" (Bulgarien), "…dass der für 9. November 2012 geplante Besuch des Kreml-Chefs, zur Unterzeichnung der South-Stream-Abkommen, verschoben wurde".

Nach Informationen des Kremls soll Putin an einer älteren Verletzung an der Wirbelsäule leiden. Die aktuellen Beschwerden haben Putin deswegen heimgesucht, da er vor einiger Zeit für ein Artenschutzprojekt einen Flug mit Kranichen absolviert hatte. Nach diesem Unterfangen sei Putin von einer alten Verletzung heimgesucht worden und habe angefangen zu hinken. Seine Ärzte rieten ihm sich zu schonen und keine "weiteren Flüge" mehr zu unternehmen.

Der benannte Putin-Sprecher Dmitri Peskow dementierte zuvor eine Reuters-Meldung derart, in welcher es hieß, dass Präsident Wladimir Putin gesundheitliche Probleme habe. Putin bleibe jetzt häufiger in seiner Residenz, „um weniger Staus in Moskau mit seiner Autoeskorte zu provozieren“. Der Besuch in Indien sei verschoben worden, „weil einige Themen nachbearbeitet werden müssten“. Die in den Medien genannten Termine „seien offiziell nicht bestätigt worden“, so Peskow.

Quelle: Rian - Bild: Wikipedia (symbolisch)

Finden Sie passende Bücher:
» Zum Thema Putin und Russland

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte