Experten rechnen in Zukunft mit extremen Sonnenstürmen


(C) apollo1981, 2007, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY-SA 2.0)

In Zukunft könnten gar schwere Sonnenstürme auftreten, wenn es nach den Aussagen von verschiedenen Experten geht. Der auch als "Magnetischer Sturm" bezeichnete Sonnensturm verursacht eine Änderung des Erdmagnetfelds. Diese Veränderung wird in der Tesla-Einheit gemessen. Generell unterteilt man einen solchen Sturm auf das Erdmagnetfeld in drei Phasen. Weitere Informationen dazu, erhalten Sie bei der Wikipedia.

Kommen wir zurück auf die eventuell eintretenden "heftigen Sonnenstürme". Derzeit ist noch nicht ganz klar, ob und wann diese eintreten werden. Experten sehen aber, dass es schon bald soweit sein könnte. Wenn es nach Werner Curdt vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung geht, wird man wohl entweder 2013 oder 2014 mit einem (oder gar mehreren) solcher Stürme zu tun haben.

Das Phänomen tritt dabei etwa alle 11 Jahre auf. Durch derartige Sonnenstürme könnten ggf. elektronische Verbindungen/Geräte auf der Erde gestört werden. Als erstes trifft es hierbei logischerweise Satelliten im Weltall. Viele der heutigen Satelliten sind nicht unbedingt vollumfänglich gegen extreme Sonnenstürme geschützt. In vielen Fällen werden Satelliten abgeschaltet, um größeren Schaden zu vermeiden.

Auf der Erde hätte dies etwa Auswirkungen auf Flugzeuge, diese müssten ggf. am Boden bleiben oder andere Routen einschlagen. Aber auch auf der Erde selbst könnten durch extreme Magnetstürme teils heftige Probleme hervortreten. Computersysteme könnten abstürzen, der Funkverkehr könnte gestört werden und weitere unappetitliche Dinge sind durchaus denkbar.

Weitere Informationen zur Thematik, erhalten Sie im Artikel "Experten rechnen mit heftigen Sonnenstürmen", unter der genannten Quelle von Wirtschafts-Woche.

Quelle: WiWo - Bild: flickr (symbolisch für "Sonne")

  
Bücherindex Bild Link