Sexueller Missbrauch: Neue Ermittlungen im Fall Savile aufgenommen


(C) ReeSaunders, 2012, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY 2.0)

Der sexuelle Missbrauch von Kindern oder gar extreme Folter ist nichts Neues. Professionell organisierte Strukturen halten meist unter der Erde Kinder vor (eine Art Verließ), um diese auf Bestellung "gewissen Kreisen" (teils sehr hochkarätigen Individuen) zuzuführen. Darüber gibt es mittlerweile massig Informationen. Nähere Details dazu erhalten Sie z.B. in der passenden Literatur "Rotkäppchens Schweigen".

Nun gibt es einen ähnlichen Fall, der die Runde macht. Nun wurden neue Ermittlungen gegen den verstorbenen BBC-Starmoderator Jimmy Savile aufgenommen. Nähere Details von ihm selbst kann man nun aber, durch seinen Tod, leider nicht mehr bekommen. Die britische Polizei geht derzeit davon aus, dass etwa 300 mögliche Opfer zu beklagen sind, welche Savile missbraucht haben soll. In einigen der Fälle gibt es gar „Hinweise auf weitere Täter“, mit denen Savile in Kontakt stand.

Mit den bisherig bekannten Opfern soll die Londoner Polizei bereits gesprochen haben, alle seien weiblich, so der Ermittler Peter Spindler. Die ermittelnde Staatsanwaltschaft gab zu verstehen, dass man die polizeilichen Ermittlungen aus dem Jahr 2009 wieder aufnehmen werde. Dies bestätigte zuletzt auch der britische Premierminister David Cameron vor dem Parlament.

Damals hatte es bereits vier Klagen gegen BBC-Starmoderator Jimmy Savile gegeben, doch die zuständige Staatsanwaltschaft hatte sich damals gegen eine Klageerhebung ausgesprochen. Scotland Yard hatte kürzlich wegen des Verdachts auf «Missbrauch in noch nie dagewesenem Ausmaß», durch Savile, Ermittlungen eingeleitet.

Der selbsternannte Lebemensch und Berufsnarzisst Jimmy Savile war ein britischer Discjockey und Fernsehmoderator der BBC. Savile prägte etwa die Chart-Show “Top of the Pops”. Im Jahr 1972 wurde Savile der aristokratische Orden "Officer of the Order of the British Empire" verliehen, wonach er zum Ritter geschlagen wurde und seitdem den Titel "Sir" tragen durfte - was ihn anscheinend, psychologisch gesehen, in andere Sphären abgleiten ließ.

Quelle: Recentr - Bild: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte