Lawrow: Russland weist Anschuldigungen zu Kassettenbomben zurück


(C) Jürg Vollmer / maiak.info, 2009, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY-SA 2.0)

Im sich stetig weiter verschärfenden Konflikt zwischen der Türkei, Syrien und der NATO kamen zuletzt Vorwürfe auf, wonach Russland dahingehend bezichtigt wird, dass in Syrien sogenannte (angeblich russische) "Kassettenbomben" zum Einsatz gebracht wurden. Der russische Außenminister Segej Lawrow dementierte dies nun.

Zuvor hatten verschiedene Menschenrechtsorganisationen berichtet, dass die in Syrien zum Einsatz gebrachten Kassettenbomben von russischer Seite her stammen würden. Diese Behauptungen wies Lawrow scharf zurück. Er sagte: "Es gibt keine Bestätigung. (…) Diese Region ist voller Waffen. Sie werden heute nach Syrien und in andere Länder der Region in enormen Mengen und illegal geliefert".

Unter den Organisationen, welche die bennanten Vorwürfe gegen Russland geäußert hatten, ist auch die Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“ (HRW). Nach einem neu erlassenen Gesetz in Russland ist es für HWR deutlich schwieriger geworden im Land "aktiv zu sein", da unter anderem NGOs und andere ausländische Organisationen in der inländischen Präsenz "kastriert" wurden.

Weiter äußerte Lawrow zu den Anschuldigungen: "Die Region ist mit Waffen übersättigt. Es fällt sehr schwer festzustellen, wer, von wo und auf welche Weise Munition oder andere Waffentypen dorthin liefert". Das allgemeine Spektrum an Waffen in der Region in und um Syrien sei "breit", so Lawrow weiter.

Es gibt dort einen erheblichen Überschuss an Waffen, nachdem die Internationalisierung des Syrien-Konflikts weiter vorangetrieben wurde. Die sogenannten Kassettenbomben zerfallen nach dem Abwurf in kleinere Bomben.

"Human Rights Watch" zufolge haben rund 77 Staaten einen Vertrag unterzeichnet, der die Anwendung von Kassettenmunition verbietet. Syrien signierte diesen Vertrag nicht. Auch die USA, Russland und China - Hauptproduzenten dieser Bomben - haben diesen Vertrag nicht unterzeichnet. Die Vereinigten-Staaten hatten u.a. Kassettenbomben bei Luftangriffen auf Jugoslawien im Jahr 1999 aktiv angewendet.

Quelle: RiaN - Bild: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte