Julian Assange: Nun offizieller Staatsfeind der USA


(C) Thierry Ehrmann, 2010, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY 2.0)

Im Fall Assange gibt es nun wieder mal etwas Neues zu berichten. Nachdem Ecuador angekündigt hatte, dass eine Lösung im Streit mit der schwedischen Justiz und Assange gesucht wird, gibt es nun Informationen darüber, dass Assange anscheinend "offiziell zum Staatsfeind der USA ernannt worden ist" – oder vielmehr ist dies jetzt herausgekommen.

Nach einem Artikel von „FutureZone“ soll das US-Militär mittlerweile Julian Assange als offiziellen Staatsfeind ansehen, womit er einen gleichen Rang inne hat, wie beispielsweise das Terrornetzwerk Al-Kaida. Dies belegen Dokumente, welche zuletzt von Wikileaks selbst veröffentlicht wurden. Aus diesen Informationen kann entnommen werden, dass die USA scheinbar deutlich intensiver gegen Julian Assange vorgehen möchten, als dies bislang zugegeben wurde.

Aber nicht nur Assange selbst scheint hier in den "engeren Fokus" zu rücken. Demnach könnten auch "Unterstützer" von „Wikileaks oder Julian Assange“ mit der Straftat belegt sein, welche sich: "Kommunikation mit dem Feind" schimpft. In den USA steht auf dieses "Verbrechen" die Todesstrafe – als maximales Strafmaß. Die benannten Papiere hatte Assange zuletzt persönlich präsentiert, als er in einer Internetkommunikation per Video zur Vollversammlung der UN (New York) geschaltet worden war.

Auf dieser Videokonferenz präsentierte er aber nicht nur diese Papiere, außerdem griff Assange die Doppelmoral der USA, in Bezug auf den Krieg im Nahen Osten, an. Auf der einen Seite hätten die USA die Regime in der Region selbst lange Zeit akzeptiert, aber wollten sich nun als ein Auslöser des „Arabischen Frühlings“ darstellen.

Assange verweilt immer noch in der ecuadorianischen Botschaft in London. Warum Assange überhaupt zur UN-Vollversammlung "durchgeschaltet" wurde, ist doch ein wenig „makaber“. Normalerweise hätten die USA "einiges unternommen", das ein solch offener Angriff durch Assange, bei einer solchen Veranstaltung, verhindert wird.

Quelle: FutureZone - Bild: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte