Atomkatastrophe in der Arktis? U-Boot K-27 könnte massive Probleme auslösen


(C) NASA Goddard, GSFC, Reto Stockli, 2010, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY 2.0)

Wie aus Medienberichten hervorgeht, soll das auf Grund liegende Atom-U-Boot K-27 zu einer möglichen Atomkatastrophe in der Arktis führen. Dieses U-Boot wurde im Jahr 1981 heimlich von den Russen versenkt. Wie nun aus einem Bericht von "Report Mainz" hervorgeht, soll das U-Boot womöglich außer Kontrolle geraten, da verstärkt Meerwasser in dieses eindringt.

Das U-Boot liegt etwa 33 Meter tief auf dem Grund des Meeres (Kara See). Nachdem es damals zu einem Störfall an Bord gekommen war, wurde das U-Boot versenkt. Bei diesem Unfall wurden auch neun Personen derart verstrahlt, dass diese sehr schnell verstarben. Das U-Boot der russischen Nordmeerflotte wurde damals, gegen das geltende Völkerrecht, illegal versenkt und liegt bis heute als tickende Zeitbombe in den Tiefen der Kara-See.

In dem Bericht von "Report Mainz" heißt es, dass nach Angaben des „Staatlichen Russischen Instituts für Strahlenschutz“ (IBRAE) seit dem Jahr 1981 jährlich etwa 851 Millionen Becquerel Radioaktivität aus dem Atom-U-Boot entwichen seien. Gestützt hatte sich der Bericht auf eine interne Vorlage des Russischen Umweltministeriums. Aus diesem geht ebenfalls hervor, dass eine Bergung bis spätestens 2014 angestrebt wird.

Weiter soll es in diesem Dokument des russischen Umweltministeriums heißen, dass der Reaktor des U-Boots möglicherweise (hohe Wahrscheinlichkeit) außer Kontrolle geraten wird. Eine unkontrollierbare Kettenreaktion im Inneren des Reaktors würde die Folge sein. Wenn eine solche Kettenreaktion bei dem hochangereicherten Brennstoff entsteht, würden die Brennstäbe möglicherweise zerstört werden.

Der Leiter der Abteilung Reaktorsicherheit im Umweltbundesministerium, Wolfgang Renneberg, sieht diesen Umstand als fatal an. Im schlimmsten Fall könnte das radioaktive Material vollständig austreten. Dies wäre eine Katastrophe hohen Ausmaßes, so Renneberg. Weitere Details zu dem U-Boot K-27 erhalten Sie im Artikel "Russisches Atom-U-Boot droht Arktis zu verseuchen", unter der verlinkten Quelle von Focus.

Quelle: Focus - Bild: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte