Rentenkonzept der SPD: Neuer Kompromissvorschlag


(C) Dirk Vorderstraße, 2012, Bild: flickr (nicht portiert) (CC BY 2.0)

Bei vielen war das neue Rentenkonzept von Sigmar Gabriel (SPD) umstritten. Doch nun scheint eine Wende in den Beratungen um dieses neue Rentenkonzept gefunden worden zu sein. Nach Medienberichten hat man sich nach mehrstündiger Beratung darauf geeinigt, dass das neue Rentenkonzept zur Bekämpfung der Altersarmut angenommen wird. Zurückgegangen waren diese Informationen auf einen Bericht der DPA, die sich auf Teilnehmerkreise stützte.

Demnach soll es für dieses Rentenkonzept Gabriels nur zwei Gegenstimmen gegeben haben, eine Stimme enthielt sich. Weiterhin geht aus den DPA-Informationen hervor, dass wohl nicht alle Punkte durchgerungen wurden. Ein umstrittener Punkt, jener des künftigen Rentenniveaus, soll nach diesem Bericht auf November verschoben worden sein. Welche generelle Höhe dieses Rentenniveau haben wird, steht also mit dem heutigen Tag noch nicht fest.

In diesem Zusammenhang sagte die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles, dass dieser Punkt noch strittig ist und behandelt werden muss. Am 24. November 2012 soll auf dem SPD-Parteikonvent entschieden werden, in wie fern man diesen Punkt umsetzen möchte. Zuvor musste Gabriel in seinem vorgestellten Rentenkonzept in einigen Punkten Änderungen durchführen. Dies aus dem Grund, da von Parteilinken und Gewerkschaften Kritik geäußert wurde.

Speziell der Punkt des Renteneintritts vor dem 65. Lebensjahr war hier ein Thema. Demnach sollen Beschäftigte bereits vor dieser Renteneintrittsgrenze ohne Abzüge in Rente gehen können. Dies jedoch nur, wenn sie mindestens 45 Versicherungsjahre vorweisen können. Die daraus entstehenden Kosten von etwa 5 Milliarden Euro sollen aus der Rentenkasse finanziert werden. Weitere Informationen zu dem neuen Rentenkonzept der SPD erhalten Sie im verlinkten Artikel "Klare Mehrheit für Gabriels Rentenkonzept", unter der Quell von T-Online/Nachrichten.

Quelle: T-Online-News - Bild: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte