Neuer Standard: HTML5 soll bis zum Jahr 2016 zum Standard werden


(C) W3C, 2011, Logo HTML5 Standard, (CC BY 3.0)

Der neue Webstandard HTML5 soll im Jahr 2016 zu einem etablierten Standard im Internet werden. Mit HTML5 ist es möglich, dass dynamischere Webanwendungen erstellt werden können, zudem sind mediale Inhalte wie Audio-, Video- und ortsbezogene Dienste durch den neuen Standard einfacher und schneller integrierbar. Ob der Termin zum Jahr 2016 gehalten werden kann, ist nach aktueller Einschätzung jedoch alles andere als sicher. Verschiedene Web-Unternehmen haben gewisse Zweifel an der Einführung von HTML5 als neuen Webstandard, diese Zweifel könnten die angestrebten Standardisierungsbemühungen für das Jahr 2016 gefährden.

Von Seiten des World Wide Web Consortium (W3C) gab man zuletzt bekannt, dass der neue HTML5-Standard bis zum Jahr 2014 als Empfehlung festgeschrieben werden soll. Bis 2016 soll der neue Web-Standard dann fest verankert werden. Dies gab ein Mitarbeiter des Standardisierungsgremiums vom World Wide Web Consortium (W3C) am Dienstag in Berlin bekannt.

Weiterhin wurde deutlich gemacht, dass es derzeit viele Beteiligte an den Standardisierungen des HTML5-Standards gebe, welche wohl nicht ganz so überzeugt von einer so schnellen Einführung sind. Diese beteiligten Web-Unternehmen auf "eine gemeinsame Linie" zu bringen, sei äußerst schwierig, hieß es. Besonders ging man hier auf die Anbieter der Webbrowser ein. Diese haben einen gegeneinander ausgerichteten Konkurrenzdruck, ein Konsens mit diesen Parteien zu finden, gestalte sich äußerst schwierig, so Smith (vom W3C).

Derzeit befindet sich der neue Web-Standard HTML5 noch im sogenannten "Entwurfsstadium". An der deutschen Humboldt-Universität in Berlin zeigte sich Smith zudem enttäuscht darüber, dass der Anbieter des Internet-Explorers (Microsoft) die neue 3D-Technik WebGL nicht implementieren möchte. Derzeit arbeiten verschiedene Web-Anbieter daran, dass der HTML-5 Standard in Web-Anwendungen und ähnlichem eingefügt wird. Außerdem stellten auch die Browserhersteller wie Mozilla oder Microsoft verschiedene Features zur Verfügung, welche ebenfalls HTML5 verarbeiten können.

Quelle: Gulli - Bild: Logo HTML5 (offiziell)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte