NSU: Bundeswehr dankte Uwe Mundlos für seine treuen Dienste


Bild: Uwe Mundlos

Die Skandale um die NSU-Terrorzelle in Deutschland reißen nicht ab. Nun ist bekanntgeworden, dass die Bundeswehr dem NSU-Terroristen Dankbarkeit für "treue Dienste" zukommen ließ, obwohl die Vorgesetzten wussten, dass er als rechtsradikaler Feind der Verfassung eingestuft worden war.

Der MAD wollte Uwe Mundlos bereits in den 1990er Jahren anwerben, dies lehnte er jedoch ab, da er angeblich nicht mit Behörden zusammenarbeiten wollte. Nach Informationen von „Focus“ soll Mundlos aus dem Dienst der deutschen Bundeswehr mit "Dank und Anerkennung für die geleisteten treuen Dienste" entlassen worden sein. Der NSU-Terrorist Mundlos hatte seine Grundwehrzeit 1995 in Thüringen, Bad Frankenhausen, absolviert.

Später formte Uwe Mundlos als eines der Mitglieder die NSU (Nationalsozialistischer Untergrund), neben Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe. Diese Terrorzelle soll offiziell für zehn Morde verantwortlich sein. Nachdem Mundlos zu seinem Grundwehrdienst angetreten war, er war Panzergrenadier, machte er sich durch sein nationalsozialistisches Gebaren auffällig.

Weiterhin wurde mittlerweile bekannt, dass Mundlos im Jahr 1994 nach einem Ausgang (Bundeswehr) von der Polizei in Chemnitz festgenommen wurde. Nach Informationen von „Focus“ soll er bei dieser Festnahme Visitenkarten mit seinem Namen und einem Foto von Adolf Hitler (welches ihn selbst zeigt) bei sich getragen haben. In einer späteren Hausdurchsuchung in Jena (Thüringen) fanden Ermittler unter anderem Flugblätter für die NPD und Musik-Kassetten mit Neonazi-Liedern.

Nachdem diese Vorfälle auch der Bundeswehr in Thüringen bekannt wurden, soll Mundlos sieben Tage Disziplinararrest erhalten haben. Danach ist Uwe Mundlos viele weitere Male als Neonazi in Erscheinung getreten. Der MAD (Amt für den Militärischen Abschirmdienst) hatte ihn daraufhin mehrfach verhört.

Trotz alledem scheint das Dienstzeugnis von Uwe Mundlos nur mit besten Loben gespickt zu sein, laut „Focus“ stand z.B. folgendes drin: Als "Richtschütze und Gehilfe des Kompanietruppführers" habe er "gute Leistungen gezeigt" – weitere Protokollauszüge siehe Quelle.

Quelle: derStandard - Bild: zeigt Uwe Mundlos

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte