George Soros meint: Deutschland sollte lieber aus der Eurozone austreten


(C) Harald Dettenborn, 2011, Quelle: Wikipedia (CC BY 3.0, de)

Mit der sich verfestigenden Eurokrise kommt nun wieder jemand zu Wort, der bereits in der Vergangenheit diverse Verschwörungstheorien um den Euro und Deutschland verbreitet hat. Der Star der Hedgefonds-Szene, George Soros, legt Deutschland nun offen ans Herz, dass das Land besser aus dem Euro aussteigen sollte.

Naja, nicht ganz! Entweder soll Deutschland eine "Führungsrolle" in der Eurozone einnehmen oder die Eurozone verlassen. Begründen tut Herr Soros diese Forderung damit, "dass den schwachen Ländern endlich geholfen werden soll. Diese müssten endlich aus dem Teufelskreis von dramatischer Staatsverschuldung und Rezession befreit werden".

Dass Herr Soros und andere die betroffenen Länder ("im Teufelskreis") erst selber in die heutige Stellung gebracht haben könnten, lässt er dabei geschickt unter den Tisch fallen. Ein Austritt Deutschlands würde wohlmöglich auch das Konto von Herrn Soros um einige US-Dollar auffüllen.

Vielleicht hat dieser [und andere] ja eine "interessante Wette" für einen Austritt Deutschlands aus der Eurozone „am laufen“? In seiner Wortgewandtheit zeigt Soros aber gerne, dass er mit zwiespältiger Zunge spricht. So schrieb er in lauwarmen Worten, in einer Ausgabe der "New York Review of Books": Als die Europäische Union damals geschaffen wurde, war diese ein Inbegriff einer offenen Gesellschaft. Ja, eines freiwilligen Zusammenschlusses gleichrangiger Staaten, welche einen Teil ihrer nationalstaatlichen Souveränität für das Gemeinwohl aufgaben".

Diese und weitere "Äußerungen" von US-Großinvestor George Soros können Sie in einem ausführlichen Artikel beim Handelsblatt nachlesen. Als Abschluss noch eine dieser "Äußerungen": „Wenn die Euro-Mitglieder nicht miteinander leben können, ohne ihre Union in eine dauerhafte Depression zu treiben, wäre eine Trennung in beiderseitigem Einverständnis die bessere Lösung“.

Quelle: Handelsblatt - Bild: Wikipedia (symbolisch, zeigt "George Soros")

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte