Studie: Zu viele Eier sind schlecht für die eigene Gesundheit


(C) BPheonix, 2007, Quelle: flickr (CC BY 2.0)

Eine gesunde Ernährung wird in unseren heutigen Tagen immer wichtiger. Nicht nur wegen den zusätzlichen feinstofflichen Belastungen im Alltag selbst, sondern vielmehr auch durch die Konsumierung von Stoffen, die für den menschlichen Körper relativ "neu erscheinen". Da könnte man doch auf die Idee kommen und vermehrt zu den traditionellen Speisen greifen, anstatt sich beim Fastfood-Restaurant um die Ecke mit diversen Leckereien zu beköstigen.

Wenn Sie hierbei Eier in Ihren Speiseplan aufgenommen haben, dann sollten Sie nun weiterlesen. Denn nach einer aktuellen Studie aus Kanada soll der vermehrte Verzehr von Eiern alles andere als förderlich für die Gesundheit sein. Nicht nur dem Umstand dass der Cholesterinspiegel durch den Konsum von Eiern steigen kann. In der Studie fand man auch heraus, dass speziell das Eigelb der Eier die Gefäße im Körper verkalken lassen kann.

Von sogenannten "verkalkten Gefäßen" ist bekannt, dass diese eine der Hauptursachen für einen Herzinfarkt sind. In der Studie wurde ein spezielles Verfahren zur Anwendung gebracht. Mit einem Ultraschallgerät konnte der Wissenschaftler David Spence (Western University, Kanada) die Plaqueablagerungen in der Halsschlagader der Probanden messen. Insgesamt nahmen an dieser Studie 1231 Männer und Frauen (gesamt) teil.

Das durchschnittliche Alter der Personen lag hierbei um die 60 Jahre. Neben den Ultraschalluntersuchungen wurden auch Befragungen zum Lebensstil und dem Essverhalten durchgeführt. Die Auswertung der Daten hat demnach ergeben, dass mit einem erhöhten Eierkonsum das Risiko für Ablagerungen in den Gefäßen kontinuierlich angestiegen ist. Man setzte, in Bezug auf die Menger der konsumierten Eier, hierzu sogar einen strikten Vergleich mit dem Konsum von Zigaretten an, die ebenfalls die Wirkung haben, dass Gefäße mit der Zeit verkalken.

Als generellen Richtwert fand man in der Studie heraus, dass der Konsum von drei Eiern pro Woche bereits als bedenklich einzustufen ist. Nach den vorliegenden Ergebnissen der Studie geht Dr. David Spence fest davon aus, dass diese Verkalkungen der Arterien durch das Eigelb selbst ausgelöst wird. Dies sei sogar unabhängig davon, welches Geschlecht der Proband hatte, ob dieser einen normalen oder erhöhten Blutdruck hatte oder auch, ob der Body-Mass-Index normal oder abweichend gewesen ist.

Quelle: T-Online/Lifestyle - Bild: flickr (symbolisch für "Eier")

Finden Sie passende Bücher:
» Zum Thema Abnehmen und Gesundheit

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte