Neuer Dienst: Google startet seine Videothek PLAY nun auch in Deutschland


(C) Roberto Arias, 2009, Quelle: flickr (nicht portiert) (CC BY 2.0)

Mittlerweile hat Google einige Dienste anzubieten. Neben einem Sozialen Netzwerk gesellen sich auch ein eigener Dienst für Email, Video (YouTube) und News zur Angebotspalette (und weiteren) dazu. Diese Angebotspalette wird nun seitens Google um einen Dienst in Deutschland erweitert. Google will sozusagen einen Schritt in den „Verleih von Filmen“ gehen, mit einer dafür passenden Online-Videothek, in der man sich Filme virtuell "ausleihen" kann.

Der neue Dienst schimpft sich, schlicht und einfach zu merken, "Play". Mittlerweile tummeln sich im Marktsegment der Onlinevideotheken schon einige, auch deutsche Anbieter. Ob Google mit seiner eigenen Online-Videothek eine ernsthafte Konkurrenz für diese darstellen wird, wird sich in naher Zukunft zeigen. Die Chancen dafür stehen zumindest gut, zumindest aus der reinen Betrachtungsweise der Plattform selbst.

Wie man es bereits von Google gewöhnt ist, soll der Benutzer möglichst unkompliziert auf die ausleihbaren Online-Videos zugreifen können. Ein ähnliches Konzept bietet auch Apple mit seinem Dienst "iTunes" an, auch hier setzt man auf die einfache Bedienung. Der jetzt durchgeführte Deutschland-Start von Google-Play soll nun ein wenig mehr "Schwung" in den altkonkurrierenden Markt der Onlinevideotheken bringen.

Bei den meisten Diensten von Google ist man es als Benutzer außerdem gewöhnt, diese kostenfrei nutzen zu können. Doch bei Google-Play wird dieser Wunsch (natürlich) nicht erfüllt werden. Doch die Preise sind trotzdem ganz ansprechend. Diese beginnen ab etwa 5 Euro. Wenn man sich einen passenden Film herausgesucht hat, kann dieser, nach der Bezahlung, für 48 Stunden online angesehen werden.

Die Filme gibt es hierbei auch in HD-Qualität zu sehen, hierfür muss ein Euro extra auf den virtuellen Bezahlteller gelegt werden. Kompatible ist der neue "Play"-Dienst von Google sowohl für die gängigen Computersysteme, als auch für Tablets und Smartphones. Bislang ist die Auswahl an deutschsprachigen Filmen bei Google-Play noch relativ klein, man erhofft sich aber dass diese, wenn die Zahlen der Nutzer stimmen, sich erhöhen wird. Mit der aktuellen Angebotsauswahl wird, zumindest derzeit, eine ernsthafte Konkurrenz seitens Google-Play, für den Platzhirsch Apple (iTunes) ausgeschlossen.

Quelle: Schieb - Bild: flickr (symbolisch für "Google Dienste")

  
Bücherindex Bild Link