Welche Merkmale bei der Gebäudeneubauversicherung beachtet werden müssen


(C) Martin Pettitt, 2008, Quelle: flickr (CC BY 2.0)

Die Wohngebäudeversicherung sollte für jedes Wohngebäude vorhanden sein. Die Tarifangebote der unterschiedlichen Versicherer beinhalten verschiedene Leistungen. Gerade ein Brand, Schäden durch Wasser oder durch Sturm können den Eigenheimbesitzer in eine finanzielle Existenznot bringen, wenn kein ordentlicher Versicherungsschutz besteht.

Je nach Baumaßnahme ist der Versicherungsantrag etwas unterschiedlich auszufüllen. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Versicherung passend zum Baubeginn aktiv ist. Zur Berechnung des Beitrages muss die Größe des geplanten Bauvorhabens angegeben werden. Ebenso sind Bauzeit und Bauart ausschlaggebend für den Versicherungsbeitrag.

Je nach Art der Baumaßnahme müssen Baumaschinen mitversichert werden, was zu einer Änderung des Beitrages führen kann. Je nach Tarif können auch Baugrund und so genannte Hilfsbauten eingeschlossen werden.

Welche Versicherung die richtige für die eigene Baumaßnahme ist, sollte individuell gewählt werden. Eine Beratung ist sinnvoll um wirklich alle Eventualitäten so abgedeckt zu haben, dass das Hausbauen nicht doch zu einem großen Reinfall wird. Wer nicht weiß, welche Versicherung die richtige ist, kann sich erste Vergleiche bei einem Online Vergleichsportal holen.

Hier werden die wesentlichen gewünschten Tarifdaten ebenso wie die Eckdaten des Eigenheimes eingeben und eine Liste mit passenden Tarifen erstellt. Welcher Tarif der richtige ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Aber nicht immer ist billig auch gut.

Bild: flickr (symbolisch)

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte