Naher Osten: Türkei verlegt Panzer an die syrische Grenze


(C) PH1 Timm Duckworth, USN, 2005 Quelle: Wikipedia (public domain)

Im Zuge des Syrienkonflikts wurden nun, nach Informationen der Nachrichtenagentur IRIB, Panzer an die Grenze zu Syrien verlegt. Gleichermaßen plane das türkische Militär, an der Grenze zu Syrien, Übungen. Es soll sich bei der Verlegung um eine ganze Panzerbrigade der türkischen Armee handeln. Hervorgegangen war die ursprüngliche Meldung durch die türkische Nachrichtenagentur Dogan.

Diese vermeldete die strategische Verlegung von Panzern und Truppen an die syrische Grenze. Stammen sollen diese Informationen, die Dogan erhalten hat, aus Kreisen des türkischen Militärkommandos. Begründet wird die Verlegung mit den Unruhen in Syrien.

Durch die Gefechte, seitens syrischer Militärs und aufständischen Gruppierungen, sieht die Türkei die Lage an den Grenzen zu Syrien als angespannt an. Zuletzt war durch Angaben des türkischen Regierungschefs Erdogan bekanntgeworden, dass die Türkei sich einer militärischen Intervention in Syrien anschließen wird.

Ob es sich bei der Truppenverlegung an die syrische Grenze um Vorbereitungshandlungen, seitens der Türkei, an eine solche militärische Intervention handelt, ist bislang nicht klar. Bei Bewohnern des türkisch-syrischen Grenzgebiets hat die Verlegung türkischer Truppen und einer Panzerbrigade Besorgnis ausgelöst.

Mittlerweile sollen zahlreiche Grenzanwohner ihre Häuser verlassen haben und in andere Städte gezogen sein. Kurz zuvor fand eine Telefonkonferenz, seitens des türkischen Premierministers Erdogan und dem US-Präsidenten Barack Obama, statt.

Laut der russischen Nachrichtenagentur RIA-Novosti soll in diesem Telefonat die politische Machtübergabe in Syrien besprochen worden sein. Ob die danach eingeleitete Truppenverlegung, seitens der Türkei, etwas mit dieser Telefonkonferenz zu tun hat, ist bislang unklar.

Quelle: IRIB - Bild: Wikipedia

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte