Deutschland: Spitze der Bundespolizei von Innenminister entlassen


Bundespolizei Deutschland

Der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich hat Medienberichten zufolge die gesamte Spitze der deutschen Bundespolizei entlassen. Nachfolger sollen bereits gefunden worden sein. Durchgeführt wird der Wechsel an der Spitze der Bundespolizei am 1. August 2012. Nach Informationen der dpa soll hierbei Behördenchef Matthias Seeger durch Dieter Roman ersetzt werden.

Roman war bislang im Bundesinnenministerium für Terrorismus-Bekämpfung zuständig. Neben Seeger sollen zudem seine Stellvertreter Wolfgang Lohmann und Michael Frehse im Zuge der Umstrukturierung ausgetauscht werden. Über die direkten Gründe für dieses überraschende Vorgehen, seitens des deutschen Innenministers, ist bislang noch nichts bekannt.

Aus Medienberichten geht jedoch hervor, dass es sich bei der Aktion um eine interne "Säuberungsaktion" handelt. Demnach soll Seeger in der Vergangenheit strikt gegen die Zusammenlegung von Bundespolizei und Bundeskriminalamt gewesen sein, da hier eine neue "Super-Spitzelbehörde" befürchtet worden ist.

Ob mit der Neustrukturierung der Bundespolizeispitze nun gleichermaßen die Bestrebungen der Zusammenlegung von Bundespolizei und Bundeskriminalamt neu geplant werden, ist bislang nicht bekannt.

Quelle: Handelsblatt

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte