Deutsche kaufen erneut Steuer-CD aus der Schweiz


(C) Luis Fernandez Garcia, Quelle: Wikipedia (CC BY-SA 2.1)

Wie nun bekannt wurde, soll das deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen erneut eine Daten-CD mit Bankkundendaten gekauft haben. Diese Daten beinhalten hierbei relevante Informationen von deutschen Staatsbürgern, welche bei der Privatbank Coutts in Zürich, einer Tochter der Royal Bank of Scotland, als Kunden geführt sind.

Die Schweizer Regierung hatte nach Bekanntwerden des Falls mit heftigen Protesten, auf den erneuten illegalen Ankauf durch deutsche Behörden, reagiert. Innerhalb der erworbenen Datensätze sind neben den Personendaten, Anschrift, Eröffnungszeitraum, auch Bankauszugsdaten enthalten, welche den Kontostand und Zinsgutschriften beinhalten.

Durchgeführt wurde der Ankauf wieder von der deutschen Steuerfahndung in Wuppertal, welche bereits in der Vergangenheit, mit dem Ankauf von Steuersünderdaten, von sich reden gemacht hat. Nach Informationen der deutschen "BILD" wurden die illegal entwendeten Daten auf deutschem Boden übergeben.

Der Kaufpreis lag für diese Daten-CD, nach BILD-Informationen, bei einem siebenstelligen (Millionen) Eurobetrag. Dieser erneute Ankauf durch das Bundesland Nordrhein-Westfalen, NRW-Finanzminister ist hierbei Norbert Walter-Borjans, wird dem geplanten Steuerabkommen mit der Schweiz sicherlich keinen guten Dienst erweisen.

Quelle: 20min - Bild: Wikipedia

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte