USA: HIV-Schnelltest soll auf den Markt kommen


(C) C. Goldsmith 1984, Quelle: Wikipedia

AIDS TEST

Es ist so etwas wie eine kleine Sensation. In den USA wird nun der HIV-Schnelltest für Zuhause erlaubt. Geworben wird hierbei mit einer unkomplizierten Handhabung und schnellen Ergebnissen. Doch ist dieser HIV-Test wirklich das Maß der Dinge oder sollte man lieber einen zweiten Blick wagen und sich nicht auf ein solches Ergebnis verlassen?

Grund zur Sorge, dass der HIV-Test nicht immer das zeigt, was er zeigen sollte, gibt es durchaus. Nach Angaben der FDA soll es bei jedem zwölften Test zu Fehlergebnissen kommen, so der ermittelte Durchschnittswert.

Das Gerät für den Schnelltest nennt sich "OraQuick In-home" und wird wohl im Oktober 2012 in den USA verfügbar sein. Der Preis liegt mit umgerechnet knapp 20 Euro in einem moderaten Bereich. Die Ergebnisse des HIV-Schnelltests sollen mittels einer Mundschleimhautprobe ermittelt werden.

Nach etwa 20-40 Minuten soll ein Ergebnis vorliegen. In Bereits durchgeführten Tests wurde ermittelt, dass mithilfe des Schnelltest gut 92 Prozent der HIV-Fälle erkannt werden. Ob ein ähnlicher Test in Zukunft auch in Europa verfügbar sein wird, steht bisher noch nicht fest.

Quelle: Focus - Bild: Wikipedia

  
Bücherindex Bild Link

Weitere Inhalte