Preiserhöhung: Deutsche Post will mehr Porto kassieren


(C) Thomas Robbin 2004, Quelle: Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Deutsche Post

Nach aktuellen Informationen will die Deutsche Post das Porto für Inlandsbriefe erhöhen. Dies wäre die erste Preissteigerung seit gut 13 Jahren. An welche Umstände man diesen Schritt festmachen kann, ist nur Spekulation. Doch sicherlich scheinen die vermehrt genutzten elektronischen Möglichkeiten wie Email, Soziale-Netzwerke und Co. dem traditionellen Briefverkehr deutlich zuzusetzen.

Ob sich dieser Trend mit einer Preiserhöhung stoppen lässt wird zu bezweifeln sein. Immerhin, nach Angaben der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, befördert die Deutsche Post täglich noch etwa 65 Millionen Inlandssendungen.

Bei dieser Zahl handelt es sich aber nicht nur um die reinen "Briefpostsendungen", sondern ebenfalls um Postwurfsendungen und Werbesendungen. Der kontinuierliche Trend, dass der klassische Briefverkehr tendenziell sinkt, wird aber schon seit Jahren beobachtet, eine Umkehr dieses Trends scheint auch in Zukunft nicht absehbar zu sein.

Dass die Preiserhöhung keine Wirkung auf den bisherigen Briefverkehr haben wird, davon geht Post-Finanzvorstand Larry Rosen, nach eigener Meinung, fest aus. Bevor die geplante Preiserhöhung stattfinden kann, muss diese noch von der in Bonn angesiedelten Bundesnetzagentur abgesegnet werden.

Quelle: Finanzen.de - Bild: Wikipedia

  
Bücherindex Bild Link